Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Die Zukunft der Arbeit — Roboter, übernehmen Sie!

Lübeck Die Zukunft der Arbeit — Roboter, übernehmen Sie!

„Robotik und Autonome Systeme“ heißt ein neuer Studiengang der Uni — Das bundesweit erste Angebot feiert zum Wintersemester Premiere — Bewerbungen sind ab Mai möglich.

Voriger Artikel
Infos zum Thema Herzinfarkt im Rathaus
Nächster Artikel
„Uni-Kämpfer“ Peter Dominiak wird zum Ehrendoktor

Christian Hoffmann (vorne l.) und Benjamin Meyer checken im Labor den Unterwasserroboter, während Prof. Philipp Rostalski (hinten. l.) und Prof. Erik Maehle zur Planung des neuen Studiengangs über die Einsatzmöglichkeiten weiterer Roboter in der Lehre diskutieren.

Quelle: Lutz Roeßler

Lübeck. Zehn Jahre ist es mittlerweile her, dass Benjamin Meyer erstmals den Uni-Hörsaal betrat. Er hatte soeben das Studium der Informatik in Lübeck begonnen. „Mit dem Anwendungsfach Robotik — das gab es damals woanders nicht“, begründet er seine Wahl. Und die Robotik hat ihn seitdem nicht mehr losgelassen. So hat er die Konstruktion eines torpedoförmigen Unterwasserroboters, mit dessen Hilfe Wasserproben genommen und analysiert werden sollen, zu seinem komplexen Promotionsthema gemacht.

„Wenn ich nun als Erstsemester wieder beginnen müsste, würde ich mich sofort in den neuen Studiengang Robotik einschreiben“, betont er, „weil da genau die Sachen drin sind, die einem bisher gefehlt haben, vor allem der mechanische Anteil.“ Wenige Tage müsste er sich aber noch gedulden. „Denn die Einschreibungsphase beginnt am Sonnabend“, erklärt Studiengangsleiter Prof. Philipp Rostalski.

Seit einem Jahr ist er Direktor des jüngsten Uni-Instituts, des Instituts für Medizinische Elektrotechnik. Und zusammen mit seinen Campus-Kollegen Prof. Erik Maehle aus der Technischen Informatik und Prof. Achim Schweikard, Leiter des Instituts für Robotik und Kognitive Systeme, hat er das Angebot, das zum Wintersemester an den Start geht, konzipiert. Man habe die Chance vor dem Hintergrund der doppelten Abiturjahrgänge genutzt und aus dem bisherigen Anwendungsfach etwas Eigenes gemacht.

Auf vergleichbare Art und Weise seien ja schon die Medieninformatik sowie die Medizinische Informatik als eigene Studiengänge entstanden, merkt Prof. Erik Maehle an, bei dem Benjamin Meyer seine Doktorarbeit schreibt. „Entsprechend kann man auf den bisherigen, sehr wertvollen Erfahrungen in der Lehre aufbauen und das Fächerspektrum gezielt erweitern“, so der Institutschef. Das heißt: Die fundierte Informatikausbildung wird noch ergänzt durch Grundlagen aus der Elektrotechnik und dem Maschinenbau.

40 Studienplätze ohne Zulassungsbeschränkung sind im ersten Schritt zum Oktober vorgesehen. „Eine Bewerber-Prognose zu so einer Premiere ist natürlich schwierig; aber in unserem Anwendungsfach Robotik und Automation hatten wir im Schnitt rund 25 Studierende“, so Maehle. Seinem Kollegen Rostalski ist der Hinweis wichtig, dass es bundesweit der erste universitäre Bachelor-Studiengang für Robotik und Autonome Systeme ist. „Das zeigt die Ausnahmestellung“, betont der 38-jährige Wissenschaftler. Und in drei Jahren sei dann noch als Weiterqualifizierung in dem Bereich ein internationales Master-Angebot geplant.

Die Relevanz des Berufsfeldes für zukünftige Absolventen liegt für Rostalski auf der Hand. „Roboter und Assistenzsysteme drängen immer weiter in unser tägliches Leben“, so der gebürtige Nordfriese, „da muss man nur an die aktuellen Diskussionen um selbstfahrende Autos oder an die Assistenzsysteme denken, die zunehmend Medizin und Pflege bestimmen.“ Das Zusammenspiel von Informatik und Technik gewinne im Berufsfeld eines Ingenieurs immer mehr an Bedeutung.

Studiengangskoordinator Christian Hoffmann, von Haus aus Mechatronik-Ingenieur, weist darauf hin, dass es um das Mitgestalten dieser technischen Systeme gehe. „Dies ist doch eine spannende Herausforderung.“

Uni Lübeck lädt am 27. Mai zum Schnuppertag ein

Die Einschreibung für den neuen Studiengang „Robotik und Autonome Systeme“ ist online zwischen dem 1. Mai und dem 15. September möglich. Die notwendigen Unterlagen können anschließend per Post eingereicht oder persönlich an der Universität abgegeben werden. Informationen gibt es unter www.uni-luebeck.de.

Am Schnuppertag am Freitag, 27. Mai, gewährt die Lübecker Uni Einblicke in ihr Studienangebot. Dann besteht die Chance, die fünf neuen Studiengänge kennenzulernen — Medizinische Ernährungswissenschaft, Biophysik, Robotik und Autonome Systeme, IT-Sicherheit sowie Physiotherapie. Anmeldungen sind bis 16. Mai möglich.

Von Michael Hollinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Studieren in Lübeck
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Die Lage um Syrien wird nach dem Giftgasangriff stetig unübersichtlicher. Deutschland aber will sich militärisch raushalten. Eine richtige Haltung?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.