Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Uni-Orchester feiert Silbernes Jubiläum

Lübeck Uni-Orchester feiert Silbernes Jubiläum

Vor 25 Jahren erfolgte die Initialzündung für den Klangkörper. Die Laien-Musiker verbindet die Freude an der Musik. Es folgen zwei Konzerte mit dem Uni-Chor am Wochenende.

Voriger Artikel
Musikalische Zeitreise in die 20er- und 30er-Jahre
Nächster Artikel
Mini-U-Boote spüren Meereswirbel auf

Zuletzt hatten sie im Sommer 2013 einen gemeinsamen Auftritt –jetzt zum Jubiläum musizieren Orchester und Chor der Universität zu Lübeck wieder zusammen. Deshalb wurde auch ein großer Proberaum benötigt, wie hier das Audimax im Hörsaalzentrum.

Quelle: Olaf Malzahn

Lübeck. Als sich Ivo Meinhold-Heerlein im Jahr 1989 an der damaligen Medizinischen Universität in Lübeck einschrieb, war er von seinem Studienort richtig angetan; auch der familiäre Campus gefiel dem Erstsemester. „Eins allerdings vermisste ich – ein Studentenorchester“, erinnert sich der gebürtige Mainzer, der leidenschaftlich gern Querflöte spielt. Deshalb „biss“ er sofort an, als er rund zwei Jahre später am Schwarzen Brett der Fakultät einen Aushang von musikalisch Gleichgesinnten entdeckte. „Instrumentalisten gesucht“, so die Botschaft.

Dass damit die Initialzündung für den späteren Verein „Orchester der Universität zu Lübeck“ gelegt worden war, hätte damals wohl niemand gedacht. Jetzt feiert der Klangkörper sein 25-jähriges Bestehen, gemeinsam mit dem Uni-Chor, der bereits seit 29 Jahren besteht, und zwei Jubiläumskonzerten am kommenden Wochenende in St. Aegidien und der Plöner Nikolaikirche.

„Treffpunkt war das Turmgebäude“, blickt der stellvertretende Chef der Aachener Uni-Frauenklinik zurück, „da saßen acht Studenten zusammen, überwiegend Streicher, und haben Weihnachtslieder gespielt.“ Die Stimmung sei gut gewesen, und bei einem anschließenden Patientenkonzert in der Adventszeit im Zentralklinikum habe man dann das Ergebnis der Proben präsentiert. „Das reichte mir aber nicht; ich hatte die Idee, ein richtiges Uni-Orchester aufzubauen und habe deswegen den damaligen Rektor Prof. Wolfgang Henkel angesprochen“, so Meinhold-Heerlein. Dieser habe ihn an den Kollegen Prof. Eberhard Schwinger aus der Humangenetik, der selbst leidenschaftlicher Hobbymusiker ist, weiter empfohlen. „Und der war schlichtweg begeistert.“

Resultat: Durch Mundpropaganda wuchs die Gruppe der Freizeitmusiker auf dem Campus an; das erste offizielle Konzert des Hochschul-Orchesters folgte am 25. Juni 1992 im Institut für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte in der Königstraße, wo auch fortan geprobt werden konnte. Die Vereinsgründung war schließlich am 13. Dezember desselben Jahres. „Das war ein toller Moment, als wir das geschafft hatten“, betont der Mediziner.

Und auch nach 25 Jahren erfreut sich der Klangkörper auf dem Campus großer Beliebtheit. „Wir haben konstant rund 60 Musiker als feste Größe; die zehn Prozent Fluktuation durch Absolventen, die die Stadt verlassen, können wir stets gut ausgleichen“, erläutert Studentin Johanna Langkau aus dem Orchestervorstand. Sie ist seit vier Jahren als Cellistin dabei. Neben Studierenden verschiedener Fachrichtungen gehören auch Berufstätige und Professoren zum Ensemble.

„Neben der künstlerischen Seite ist es schön, jeden Donnerstag seine Musikleute treffen zu können und diese Gemeinschaft zu erleben“, merkt Mitstreiter Jonathan Witte an, der sich seit der Kindheit der Geige verschrieben hat. Lob kommt von Dirigent Fausto Fungaroli: „Unsere Literatur ist stets anspruchsvoll, und in dem Prozess das Semester über gelingt es stets, einen Klang zu entwickeln.“

Und für Paul Ahrens vom Vorstand des Uni-Chores ist es eine Freude, gemeinsam das Jubiläum musikalisch begehen zu können.

Programm „UNIted“

Die beiden Jubiläumskonzerte von Uni-Orchester und -Chor finden am Sonnabend, 9. Juli (Nikolaikirche Plön, 20 Uhr), sowie am Sonntag, 10. Juli (St.

Aegidien Lübeck, 19 Uhr), statt. Werke von Brahms, Todd und Mendelssohn Bartholdy stehen auf dem Programm. Die künstlerische Leitung haben die beiden Dirigenten Fausto Fungaroli und Thimo Neumann.

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von zwölf beziehungsweise sechs Euro an der Konzertkasse Hugendubel, im Klassik Kontor und unter der Woche in der Mensa und im Uni-Zentralklinikum sowie an der Abendkasse.

 Michael Hollinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Januar 2018 zu sehen!

Eine kleine Winterkostprobe gab es bereits. Haben Sie Lust auf mehr Schnee?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.