Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Studieren in Lübeck Von Nina Hagen und den Scorpions bis „Tatort“
Thema S Studieren in Lübeck Von Nina Hagen und den Scorpions bis „Tatort“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 16.01.2018
Im großen Festsaal des Maritim Strandhotels werden die Lübeck Pop Symphonics bereits das sechste Mal für den guten Zweck auftreten. Quelle: Foto: Vögele
Lübeck

„Willst Du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah . . .“ – das dachten sich frei nach Goethe in diesem Wintersemester die Lübeck Pop Symphonics bei der Themenauswahl für ihr neues Konzertprogramm. Nachdem das 80-köpfige Ensemble in den vergangenen Jahren zu musikalischen Reisen in „Fremde Welten“, auf Zeitreise zu den „Sounds of the Seventies“ oder in die Heimat der sagenhaften „Märchen und Helden“ einlud, bleibt das Thema diesmal im Land – mit „Made in Germany“ wird in drei Konzerten der Semesterabschluss musikalisch unter Volldampf gesetzt.

Von Schunkelmusik von Hans Albers über Scorpions-Rock und abgefahrene Texte von Nina Hagen hin zu mitreißender Filmmusik von Hans Zimmer bis zu den mörderischen Tonfolgen des „Tatort“ ist alles dabei. „Musical, Film- und Popmusik, bei unserer Programm- Auswahl möchten wir stets die verschiedenen stilistischen Bereiche abdecken“, so Martin Herrmann, der seit 2013 Dirigent und Musikalischer Leiter des studentischen Orchesters ist. Die Solisten werden Konstantin Busack, Moritz von Fallois und Laila Nysten sein.

Ein bisschen Reisen darf dann aber schon noch sein, und so ist das Ensemble der Einladung des Lions Club Travemünde gefolgt und läutet die Mini-Reihe am Sonntag, 4. Februar, um 18 Uhr mit einem Benefizkonzert im Maritim Strandhotel ein. Der Erlös kommt dabei dem Projekt „Jedem Kind ein Instrument“ zugute, das Grundschulkindern das Instrumentalspiel ermöglicht. Weitere Konzerte finden im Audimax der Universität zu Lübeck, Mönkhofer Weg 245, statt, und zwar am Sonnabend, 10. Februar, 20 Uhr, sowie am Sonntag, 11. Februar, um 18 Uhr.

Die Eintrittskarten gibt es für das Benefizkonzert für 15 Euro, ermäßigt für Schüler und Studierende für zehn Euro, für die Konzerte im Audimax für zwölf beziehungsweise sechs Euro.

Vorverkaufsstellen sind die Buchhandlungen Hugendubel in Lübeck und Elatus in Travemünde sowie das Maritim und die Tourist-Info im Strandbahnhof. Tickets können auch im Onlineshop unter www.pop-symphonics.de/shop/

erworben werden. Die Abendkasse öffnet jeweils 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige