Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Segeberg
Bad Segeberg
Rayhane Akbari (l.) und Parisa Rezai schauen sich um, beide wollen weiter zur Schule gehen. Ihre Traumberufe: Ärztin und Kosmetikerin.

Hier Betriebe, die händeringend qualifizierte Mitarbeiter brauchen, dort junge Geflüchtete auf der Suche nach Perspektive: Zum zweiten Mal bekamen beide Seiten mit einer Ausbildungs- und Berufsmesse eine gemeinsame Gesprächs- und Informationsplattform zum Austausch.

mehr
Bornhöved
Spind Nummer 41 ist Mohammads. Die Jugendwehrklamotten hat er nun gegen die Einsatzkleidung der Aktiven getauscht.

Stolz läuft Mohammad Husseini in seiner neuen Feuerwehrjacke durch das Bornhöveder Gerätehaus. Für den 19-Jährigen ist es der erste Dienst bei den Aktiven. Kürzlich wechselte er aus der Jugendabteilung. „Das war von Anfang an mein Traum“, sagt der Afghane.

mehr
Rohlstorf
„Schlüsselzuweisun- gen zahlt das Land. Damit haben wir gar nichts zu tun.“Jan Peter Schröder, Landrat

Der Flüchtlingsstrom ist lange verebbt, dennoch leben in Warder immer noch rund 80 Asylbewerber, die für die Wohnungssuche fit gemacht werden sollen. Gegenüber anderen Gemeinden mit sinkenden Flüchtlingszahlen fühlt sich Rohlstorf benachteiligt und fordert einen Kostenausgleich.

mehr
Bad Segeberg
Die Arbeit mit Flüchtlingen ist oft herausfordernd.

Ehrenamtlichen, die sich in Segeberg um Flüchtlinge kümmern, will der Kreis mit zwei Info-Veranstaltungen helfen. Es geht um Tipps für den Umgang mit Traumatisierten und Chancen junger männlicher Geflüchteter.

  • Kommentare
mehr
Bad Segeberg
„Wir haben den Auftrag ein Forum für Menschen mit Migrationshinter- grund zu erarbeiten.“ Karin Löhmann Fachbereichsleiterin Soziales

„Nicht ohne dich“ ist ein Projekt zur politischen Teilhabe von Migranten. Im kommenden Jahr soll es in einem Forum münden. Um Interessierte dafür zu gewinnen und vorzubereiten startet heute eine Ideenwerkstatt in Henstedt-Ulzburg.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Boostedt
Fünf Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes haben sich laut Polizei Rauchgasvergiftungen zugezogen, als sie das Gebäude evakuierten.

ES war wohl ein technischer Defekt: Am frühen Mittwochabend ist es in der Landesunterkunft in Boostedt zu einem Wohnungsbrand gekommen, bei dem fünf Personen durch eine Rauchgasvergiftung leicht verletzt worden sind.

  • Kommentare
mehr
Bad Segeberg

Viele junge Flüchtlinge, begleitete oder unbegleitete minderjährige Asylsuchende, leben inzwischen auch im Kreis Segeberg.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Oersdorf
Joachim Kebschull (61) kehrte gestern wieder ins Gemeindehaus zurück. Dort schilderte er, wie er die Attacke erlebt hat.

Er sucht den Weg zurück in die Normalität. Bürgermeister Joachim Kebschull, der am Donnerstag vergangener Woche von einem Unbekannten niedergeschlagen worden war, hat gestern seine Arbeit wieder aufgenommen.

  • Kommentare
mehr
Boostedt/Kiel
Blick am 23.09.2014 auf den Eingang der Rantzau-Kaserne in Boostedt (Schleswig-Holstein).

Im Kieler Prozess um den sexuellen Missbrauch eines vierjährigen irakischen Jungen in der Flüchtlingsunterkunft Boostedt hat ein DNA-Gutachten die Anklage gestützt.

  • Kommentare
mehr
Bad Segeberg
 In den kommenden Wochen sollen bis zu 600 Flüchtlinge aus dem Ankunftszentrum in Hamburg-Rahlstedt nach Bad Segeberg gebracht werden.

 Um Hamburg zu entlasten, sind die ersten Flüchtlinge aus dem Stadtstaat in Bad Segeberg untergebracht worden. Am Mittwoch seien dort 60 Menschen in der Erstaufnahme angekommen, sagte der Sprecher der Hamburger Innenbehörde, Frank Reschreiter, am Donnerstag. 

  • Kommentare
mehr
Bad Segeberg
Die Flüchtlingsunterkunft im Levo-Park wartet seit über einem halben Jahr auf die ersten Bewohner. Platz bietet sie für mehr als 1500 Menschen. Geplant sind jetzt aber nur rund 600.

Nach akuter Not klingt das jedenfalls nicht: Die Ankunft der Flüchtlinge, die Hamburg für ein halbes Jahr in Bad Segeberg einquartieren will, verzögert sich weiter. „Es müssen erst einmal genug Leute zusammenkommen, um wenigstens einen Bus zu füllen“, erklärte Frank Reschreiter, Sprecher der Hamburger Innenbehörde.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Norderstedt
Wollen mit vereinten Kräften jungen Asylbewerbern eine qualifizierte Ausbildung ermöglichen: Norderstedts Stadträtin Anette Reinders (v.r.), Volker Harms vom Jobcenter, Michael Westerfeld von der Arbeitsagentur und Marc-Mario Bertermann von der EgNo.

Mit einem Pilotprojekt in Norderstedt wollen Arbeitsagentur, Jobcenter Segeberg und die Entwicklungsgesellschaft EgNo junge Flüchtlinge gezielt in Ausbildung, Beruf und Beschäftigung bringen. Der zehnmonatige Kursus bietet eine Kombination aus Sprachtraining und Praktikumsvermittlung.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 3 4 ... 6
Bilder des Tages 2014-2016

Interessante, schöne, emotionale und schockierende Aufnahmen aus aller Welt - klicken Sie sich durch unsere Bilder des Tages!