Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Veranstaltung abgesagt

Warder Veranstaltung abgesagt

Die von den zwei „besorgten Bürgern“ Axel Weißhaupt und Professor Peter Kröger initiierte Bürgerversammlung am Freitag in Warder ist abgeblasen. In einem neuen Flugblatt wehren sich die Initiatoren gegen jeden Vorwurf von Fremdenfeindlichkeit.

Warder. Da zu befürchten sei, dass durch die LN-Veröffentlichung des Vorhabens ihre „legitimen Sorgen“ für die „politischen Interessen anderer Kräfte missbraucht werden“, werde die Veranstaltung abgesagt.

Weißhaupt und Kröger erklären, dass sie nicht gegen eine generelle Unterbringung von Flüchtlingen seien, sondern explizit gegen eine Einrichtung dieser Größe. Für den Gasthof am See sind bislang etwa 100 Flüchtlinge im Gespräch. Es gebe in Warder für die Menge an Flüchtlingen keine Geschäfte, keine adäquaten Freizeitmöglichkeiten. „Es stellt sich auch die Frage, ob es dafür genügend ehrenamtliche Helfer geben kann.“ Die Autoren befürchten, dass mehrheitlich junge männliche Migranten ohne Beschäftigung „die soziale Struktur im Ortsteil Warder und angrenzender Teile“ zerstören.

Die Kommunalpolitiker Lore Würfel (SPD) und Michael Roelofs (Wählergemeinschaft Aktive Bürger) begrüßen die Absage. Wie berichtet, ist im November, wahrscheinlich am 2. November, eine Einwohnerversammlung mit Landrat geplant, der über das Vorhaben berichten werde. Rohlstorfs Bürgermeister Dirk Johannsen (CDU) erklärte, dass er es zwar gut finde, dass sich Bürger zum Thema austauschen möchten, aber seine Sorge überwiegt, „dass das auch Auswärtige mitbekommen und dann auf einer solchen Veranstaltung Stimmung machen“. Die Initiatoren seien „etwas blauäugig“ gewesen. Er selbst wäre wahrscheinlich nicht zu dieser Bürgerversammlung gegangen.

wgl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder des Tages 2014-2016

Interessante, schöne, emotionale und schockierende Aufnahmen aus aller Welt - klicken Sie sich durch unsere Bilder des Tages!