Menü
Anmelden
Thema Specials Kommunalwahl 2018 Kommunalwahl 2018 in Lübeck

Alles über die Kommunalwahl 2018 in Lübeck

Elf Gruppen ziehen in die Bürgerschaft ein. Aber welche Politiker vertreten die Lübecker in Zukunft? Wir berichten auch am Montag weiter im Live-Ticker. Außerdem: Zahlreiche Analysen zur Wahl, unter anderem "Wie haben die Stadtteile abgestimmt?"

07.05.2018

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Und Tschüs! Die Hälfte der Kommunalpolitiker muss die Bürgerschaft verlassen. Einige hat das Wahl-Karussell sehr überraschend aus der Stadtvertretung katapultiert. Am meisten muss die CDU bluten – neun Leute scheiden aus. Die SPD muss auf sechs verzichten, die GAL auf vier.

11.05.2018

Die Wahlnacht hat ein Nachspiel: Die CDU ist sauer auf Bürgermeister Jan Lindenau (SPD). Er nutze die Pressestelle der Stadt für SPD-Propaganda. Denn in der Mitteilung zum Wahlergebnis steht, die SPD habe „mit großem Vorsprung“ gewonnen. Das seien Textbausteine, widerspricht Lindenau.

08.05.2018

Verwirrung am Wahlabend – durch einen langsamen Computer. Blick zurück: Sonntag gegen 21.30 Uhr stand das Ergebnis fest. Die SPD lag bei 28 Prozent, die CDU bei nur 21,6 Prozent.

08.05.2018
Anzeige

Wechselnde Mehrheiten oder feste Bündnisse? SPD und CDU scheuen am Tag nach der Wahl voreilige Aussagen. Die Fraktionen müssen sich erst sortieren. Bei den Parteien, die jeweils nur einen Sitz in der Bürgerschaft ergattern konnten, laufen aber schon die ersten Telefongespräche.

07.05.2018

Abo-Shop - Abo bestellen

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Lübecker Nachrichten bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

34,3 Prozent der 175725 Wahlberechtigten haben ihre Stimme abgegeben. Das sind 60258 Wählerinnen und Wähler. Damit landet Lübeck landesweit auf dem letzten Platz. Schon die Beteiligung bei der Kommunalwahl 2013 war mit 37,1 Prozent als historisch niedrig bezeichnet worden.

07.05.2018

Lübeck hat gewählt: SPD, CDU, Grüne und Unabhängige haben die Stimmen unter sich aufgeteilt. Die anderen liegen um die frühere Fünf-Prozent-Hürde herum, aber meist darunter. Ein Zeichen dafür, dass die Lübecker wieder mehr Stabilität wollen.

07.05.2018
Lübeck

Kommentar zur Wahlbeteiligung - Wählen, nicht jammern!

In den zwölf Monaten seit Mai 2017 wurden die Lübecker satte fünf Mal an die Urnen gerufen. Erst die Landtagswahl im Mai 2017, dann folgte im September die Bundestagswahl. Gleich zwei Mal durften sie im November den Bürgermeister wählen - und heute bestimmten sie die Zusammensetzung der nächsten Bürgerschaft.

06.05.2018

Das Wahlergebnis steht: Die SPD wird stärkste Fraktion mit 27,6 Prozent der Stimmen. Platz zwei belegt die CDU mit 24,7 Prozent. Damit könnten sie rein rechnerisch eine Mehrheit bilden. Dabei sind die beiden Parteien die großen Verlierer der Wahl.

06.05.2018
Anzeige