Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rückblick: Historische Bilder aus Lübeck

Rückblick
Das mittelalterliche Marienwerkhaus kurz vor seinem Abriss im Jahr 1903. Die Werbung verweist auf den „Gasthof goldener Stern“.

Nicht alles war früher besser: Diese Aufnahme des Marienwerkhauses an der Südseite der Marienkirche ist um 1900 entstanden - und das Gebäude ist darauf in einem desolaten Zustand. Dabei war es die einstige Wohnung eines Meisters an der Orgel. 

mehr
Rückblick
Auf den ersten Blick sieht das Gebäude, in dem sich vor dem Krieg das Naturhistorische Museum befand, noch intakt aus. In Wirklichkeit ließ der Krieg aber wenig mehr als die Fassade übrig.

Auf den ersten, oberflächlichen Blick könnte man fast denken, das Bild aus dem Oktober 1956 zeige ein funktionstüchtiges Gebäude. Auf den zweiten Blick fällt auf, dass die Fenster des neugotischen Baus keine Glasscheiben habe, dass vom Dachfries ein Stück fehlt – und dass es gar kein Dach gibt... 

mehr
Interaktiver Rückblick
Das Bild vom Mai 1960 zeigt die Tankstelle kurz nach ihrer Eröffnung.

Als Harri Dettmann (83) 1959 in die Richard-Wagner-Straße zog, war die Gegend noch ein Übergang zwischen Stadt und Land. „Das waren alles Gärtnereien hier“, sagt er und zeigt vom Eingang seines Reihenhauses aus in die Ferne. „Das ging durch bis zur Schönböckener.“

mehr
Interaktiver Rückblick
Das Foto zeigt die Fassade der Lübecker Synagoge um 1900. Die Nazis verwüsteten das Gebäude und rissen die Fassade ab.

Lübeck kann nicht mehr stolz sein auf das Bauwerk mit der prächtigen Kuppel, denn das gibt es so nicht mehr. Eine Nazi-Mob verwüstete 1938 die Synagoge. Dass sie nicht komplett abgerissen wurde, hatte rein praktische Gründe.

mehr
Rückblick
Ein Kutter aus Schweden liefert 1962 Ware für die Fisch-Fabriken nach Schlutup.

Im Schlutuper Hafen war Anfang der 60er Jahre noch viel Betrieb. Nicht nur die einheimischen Fischer landeten hier ihren Fang an.

mehr
Interaktiver Rückblick
Das um 1880 entstandene Foto zeigt das Hauptschiff der Marienkirche mit dem Chor in Weiß mit ausladenden, barocken Grabdenkmälern. Ein steinerner Aufbau, genannt Lettner, trennt den Chor vom übrigen Kirchenraum.

Zum vierten Advent war es endlich so weit. Am 20. Dezember 1959 wurde die Marienkirche wieder eingeweiht, 17 Jahre, nachdem ein Bombenangriff sie schwer beschädigt hatte. Zum ersten Mal konnten die Lübecker wieder Weihnachten im Hauptschiff ihrer größten Kirche feiern.

mehr
Rückblick
Der Märchenwald öffnete 1962 schon Mitte November als „heller Anziehungspunkt in der dunklen Jahreszeit“, wie die LN damals schrieben. Das Foto ist aus dem Jahr 1966.

Für mehrere Generationen von Lübeckern gehört der Märchenwald an der Marienkirche zu den kindlichen Erinnerungen an die Vorweihnachtszeit so wie Räuchermännchen und Adventskranz. Beim ersten Mal 1962 stand er allerdings noch nicht direkt mit Weihnachten in Verbindung...

mehr
Interaktiver Rückblick
1959 entstand dieses Bild - darauf ist noch der alte Kaufhof auf Marli zu sehen, der in den 50er Jahren gebaut worden war und mittlerweile abgerissen wurde.

Nostalgiker des Lübecker Stadtverkehrs bekommen bei dieser Ansicht der Kreuzung Schlutuper Straße/Marlistraße glänzende Augen: Der Mercedes-Benz O 317 war von 1958 an viele Jahre lang der Standard-Omnibus der Stadt. 

mehr
Interaktiver Rückblick
Dort, wo das Auto steht, ist heute der Parkplatz des Textilhändlers Heick & Schmaltz.

Holstentor, Salzspeicher und Tankstelle: So gestaltete sich das Entree in die Lübecker Altstadt bis Ende der 80er Jahre. Das Holstentor und die Salzspeicher sind geblieben. Die Tankstelle, die immerhin über 50 Jahre Bestand hatte, ist Geschichte. 

mehr
Interaktiver Rückblick
Dieses Bild entstand Anfang 1988. Bei der Firma O & K liefen da bereits keine neuen Schiffe mehr vom Stapel. Das Unternehmen beschränkte sich auf Reparaturen und Umbauten, hier bei der „Maria Oldendorff“.

Die Werftindustrie war einmal einer der größten Arbeitgeber in Lübeck. Als dieses Foto Ende der 80er Jahre entstand, waren die goldenen Zeiten aber schon lange vorbei. Wir erinnern in unserer Rückblicksserie an den Schiffsbau in Lübeck.

mehr
Interaktiver Rückblick
1858, als dieses Bild des inneren Mühlentors entstand, wurde man des Nachts zwar durchgelassen - aber nur gegen Geld.

Mitte des 19. Jahrhunderts stand noch das innere Mühlentor, und wer hier frühmorgens oder spätabends durch wollte, musste Geld bezahlen. 1861 wurde das Tor abgerissen - wenige Jahre vorher entstand diese Aufnahme.

mehr
Interaktiver Rückblick
Ist die Große Burgstraße eine "leistungsstarke Durchgangsstraße" für den Autoverkehr? In den 60er Jahren war man davon überzeugt.

Kopfsteinpflaster oder Asphalt? Für die Verkehrsplaner im Jahr 1960 war das keine ernstzunehmende Frage. Für eine „leistungsstarke Durchgangsstraße“, wie es in den LN im Mai jenes Jahres hieß, kam nur Asphalt in Frage. Das waren die Pläne für die Große Burgstraße.

mehr
1 3
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Februar 2018 zu sehen!

Jetzt beginnt die Fastenzeit - schöner Brauch oder Blödsinn?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.