Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Die Traumhochzeit des Welfenprinzen

Hannover Die Traumhochzeit des Welfenprinzen

Trauung zwischen Retro und Moderne: Ernst August gibt in Hannover seiner Ekaterina das Ja-Wort.

Voriger Artikel
Neues aus dem Standesamt
Nächster Artikel
Auftakt zur Welfen-Hochzeit

In dieser Kutsche – hier bei der Hengstparade in Celle – wird das Brautpaar den Weg von der Marktkirche zu den Herrenhäuser Gärten zurücklegen.

Quelle: Fotos: Holger Hollemann/dpa (2); Haus Hannover/dpa

Hannover. . Eine Kutsche, vielleicht jubelnde Zuschauer, ein glückliches Brautpaar: Ernst August, Erbprinz von Hannover, wird kurz vor seinem 34. Geburtstag seine Verlobte Ekaterina Malysheva heiraten. Das Großereignis in Hannover könnte das Image der Welfen ordentlich aufpolieren.

LN-Bild

Trauung zwischen Retro und Moderne: Ernst August gibt in Hannover seiner Ekaterina das Ja-Wort.

Zur Bildergalerie

Die kirchliche, evangelische Trauung am Sonnabend, 8. Juli, wird der Altbischof der evangelischen Landeskirche Hannover, Horst Hirschler, vornehmen. Die gebürtige Russin sei vom russisch-orthodoxen zum protestantischen Glauben übergetreten, bestätigte Hirschler.

Doch zu diesem Zeitpunkt sind die beiden schon frisch vermählt – zumindest für die Behörden. Zwei Tage vorher, am 6. Juli, gibt der Welfenprinz seiner Verlobten in der Ratsstube im ersten Stock des Neuen Rathauses standesamtlich das Ja-Wort. Trauen wird sie Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD). Um trauen zu dürfen, musste Schostok einen Lehrgang machen. Das Paar hat sich nach Angaben der Stadt ausdrücklich eine einfache und persönliche Zeremonie gewünscht. Die Trauung wird komplett auf Englisch ablaufen. Dafür seien alle deutschen Dokumente übersetzt worden, hieß es. Ernst August ist in London aufgewachsen und lebte dort auch mit seiner Katya zusammen.

Dass viele internationale Gäste erwartet werden, beeinflusst auch die kirchliche Trauung. Wegen verschiedener Muttersprachen gebe es für die Messe schriftliche Übersetzungen ins Englische und Russische, schilderte Hirschler, der Abt des Klosters Loccum ist. Nervös ist der 83-Jährige deswegen nicht, schließlich habe er bei Trauungen Routine. Hirschler kennt die Familie seit langem. Auch Ernst Augusts Halbschwester Alexandra (17) habe er damals in Österreich getauft. Sie ist die Tochter von Ernst August senior (63) und seiner zweiten Frau Caroline von Monaco (60). Ernst August ist Sohn aus erster Ehe, seine Mutter und die seines Bruders ist die Schweizerin Chantal Hochuli.

Über die Gästeliste der Hochzeit ist bisher wenig durchgesickert, es gibt aber Gerüchte. „Ich vermute schon, dass es ein größeres Ereignis werden wird. Dafür spricht ja schon allein die Marktkirche als Trauort“, sagte der ARD-Adelsexperte Rolf Seelmann-Eggebert.

Der 80-jährige Kenner rechnet damit, dass einige Vertreter deutscher Fürstenhäuser mitfeiern werden. Die Welfen zählen zu den ältesten Adelsgeschlechtern Europas. Von 1714 bis 1837 saßen die Herrscher von Hannover auch auf dem Thron von Großbritannien und Irland. Dass Gäste vom englischen Königshaus kommen werden ist aber unwahrscheinlich.

An den Feierlichkeiten teilnehmen dürfte aber der König von Spanien, Felipe VI.. Der 49 Jahre alte Monarch ist der Taufpate des Bräutigams. Nicht nur in das spanische Königshaus gibt es Verbindungen der Welfen, das gilt auch für die ehemalige griechische Dynastie. Die Großtante Ernst Augusts, Friederike, war Prinzessin von Hannover und Königin von Griechenland. Glamour dürfte auch Ekaterinas Schwägerin in spe mitbringen: Die Verlobte von Ernst Augusts Bruder Christian, Alessandra de Osma, modelte schon für Chanel. Sie wird gerüchteweise Brautjungfer sein.

Regionale und traditionelle Akzente zu setzen, scheint vor allem dem Bräutigam wichtig: Während des Gottesdienstes, der nur für geladene Gäste ist, wird der Knabenchor Hannover singen, beim Verlassen der Kirche sollen Mitglieder einer Schützenbruderschaft Spalier stehen. Draußen wartet eine historische Kutsche. Vier braune Hengste sollen das Gefährt nach Angaben des Landgestüts Celle ziehen.

Schon der Urururgroßvater des Bräutigams, König Georg V., nutze die Kutsche 1843 bei seiner Hochzeit mit Königin Marie. „Es ist schon etwas Besonderes, dass sie so wie vor Jahrhunderten zum Einsatz kommt“, sagte eine Mitarbeiterin des Landgestüts. Ein erfahrener Kutscher, der die Pferde gut kenne, werde sie am Tag der Hochzeit lenken. Das Paar wird von der Altstadt nach Herrenhausen gefahren.

Der Rest der Feierlichkeiten ist privat gehalten. Nach dem Ende der Kutschfahrt an der Galerie Herrenhausen empfängt das Paar dort seine Hochzeitsgesellschaft. Wie die Braut dabei aussehen wird, ist eines der größten Geheimnisse um die Hochzeit: Die Designerin Sandra Mansour, eine gute Freundin, entwerfe das Kleid, wie Malysheva im Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“

verriet. Die große private Party steigt dann am Sonnabendabend in der Marienburg, dem Familiensitz der Welfen. Insgesamt zehn Tage lang – vor und nach der Hochzeit – ist das Schloss für Besucher geschlossen.

Stammsitz auf Schloss Marienburg

Die Welfen sind eines der ältesten Adelsgeschlechter Europas. Ernst August Prinz von Hannover, seit 1987 Chef des Welfenhauses, ist ein Urenkel des letzten deutschen Kaisers und seit 1999 mit Prinzessin Caroline von Monaco verheiratet. 2004 übernahm sein 1983 geborener Sohn Ernst August die Familienbesitztümer in Deutschland und Österreich. Ihren Stammsitz haben die Welfen auf Schloss Marienburg südlich von Hannover. Das nahe gelegene Gut Calenberg, wo die Familie von 1957 bis 1987 lebte, verkauften die Welfen 2011. Der ausgebildete Investmentbanker Ernst August junior hatte seinen Hauptwohnsitz zuletzt in London, kümmerte sich aber in den vergangenen Jahren verstärkt um die Vermarktung der Marienburg. Demnächst wird er mit seiner Ehefrau in der Region Hannover wohnen.

Seinen ersten Machthöhepunkt erreichte das Welfenhaus, das ursprünglich aus dem Raum um Maas und Mosel stammt, im 12.

Jahrhundert als Gegenpart zu den Staufern. Bekannte Vertreter waren Heinrich der Löwe und Otto IV. Danach war das Adelshaus im 18. und 19. Jahrhundert auf der Höhe seiner Macht, als die Welfen auch Könige von Großbritannien waren. 1866 wurden die Welfen in Hannover von den Preußen entthront und zogen sich ins Exil nach Österreich zurück.

Der Zeitplan der Hochzeit: Donnerstag, 11 Uhr: standesamtliche Trauung im Neuen Rathaus Hannover; Sonnabend, 12 Uhr: kirchliche Trauung in der Marktkirche ; 13.15 Uhr: Abfahrt der Kutsche; 13.35 Uhr: Ankunft an der Galerie Herrenhausen, dort Empfang; am Abend: Party auf der Marienburg.

Kristina Wienand

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Hochzeitsanzeige aufgeben

Teilen Sie Ihr Glück mit einer Hochzeitsanzeige in den LN. Eine schöne Tradition für einen wundervollen Anlass. Eine Aktion zum Gesehenwerden, zum Mitfreuen und als Motiv fürs Hochzeitsalbum.  mehr

Die LN suchen den schönsten Heiratsantrag aus der Region

LN Online hat die schönsten Heiratsanträge aus der Region gesucht - Sie haben abgestimmt! Hier finden Sie die romantischsten, spektakulärsten und kuriosesten Heiratsanträge.  mehr

Hochzeitsanzeigen

Bei einer Hochzeit muss an vieles gedacht werden. Wir helfen Ihnen. Kommen Sie entspannt durch die Planung mit unserer Checkliste für Ihre Hochzeit. mehr

Die schönsten Liebesgeschichten aus der Region finden Sie hier. mehr

Hochzeiten der Promi-Paare: So heiraten die Schönen und Reichen. Wir zeigen die schönsten Promi-Hochzeiten von Hollywoodstars und Adligen. mehr