Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lüften reduziert Schadstoffbelastung neuer Einrichtung

Renovierung Lüften reduziert Schadstoffbelastung neuer Einrichtung

Komplett schadstofffreie Baumaterialien und Möbel gibt es nicht! Aus diesem Grund wird geraten nach Renovierung und Neueinrichtung für eine gute Belüftung der Wohnräume zu sorgen. Andernfalls drohen allergische Reaktion.

Viel Lüften nach Renovierung reduziert Schadstoffbelastung in Räumen.

Quelle: Axel Heimken/dpa

Köln. Die Räume sind renoviert, die neuen Möbel sind eingetroffen und zusammengeschraubt: Bevor Heimwerker sich komplett zurücklehnen, sollten sie die Räume gut lüften. Das rät der Tüv Rheinland - insbesondere direkt nach dem Kauf der Einrichtung.

Denn neue Möbel können produktionsbedingt Schadstoffe freisetzen. Die Produktexperten betonen: Schadstofffreie Möbel gibt es nicht, auch unbehandeltes Holz sei nicht unbedenklich. Wer auf die Schadstoffe empfindlich reagiert, kann beispielsweise tränende Augen, Reizhusten und Kopfschmerzen bekommen. Auch allergische Reaktionen sind möglich.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bauen und Wohnen
Ausgaben
Stehen Sie mit Ihrer Anzeige in der Zeitung

Hier finden sich Immobilien zum Ver-/Kauf oder zum Ver-/Mieten – in jeder Lage und Preisklasse. Hier können Sie eine Printanzeige im Immobilienmarkt der Lübecker Nachrichten aufgeben. mehr

Die Landesgartenschau 2016 findet in Eutin statt. In diesem Blog berichtet Martina Janke-Hansen, LN-Lokalchefin für Ostholstein Süd, gemeinsam mit Chefreporterin Susanne Peyronnet was das für die Stadt bedeutet und welche Veränderungen bereits sichtbar sind.

Die Landesgartenschau 2016 findet in Eutin statt. In diesem Blog berichtet Martina Janke-Hansen, LN-Lokalchefin für Ostholstein Süd, gemeinsam mit Chefreporterin Susanne Peyronnet was das für die Stadt bedeutet und welche Veränderungen bereits sichtbar sind. mehr