Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Das Weihnachten der Tiere

Lübeck Das Weihnachten der Tiere

Trotz ungemütlichen Winterwetters war der Ansturm auf das Weihnachtsfest im Tierheim des Tierschutzvereins Lübeck und Umgebung am vergangenen Sonntag groß. Das „Weihnachten der Tiere“ war einem ganz bestimmten Anlass gewidmet: dem Spendensammeln für das Katzendorf.

Voriger Artikel
Mit Stollen und Wurst in die Adventszeit
Nächster Artikel
Bekommen wir weiße Weihnachten?

In der Scheune des Tierheims stöbern Christiane Prella (l.) und Kerstin Keseberg (r.) nach Geschenken.

Kücknitz. Schon früh am Morgen strömen die ersten Besucher mit ihren tierischen Begleitern auf das Gelände am Rande von Kücknitz. „Wir wissen, dass das Tierheim jederzeit Unterstützung benötigt, deshalb wollen wir ihm heute mit unserer Spende unter die Arme greifen“, sagt Yvonne Theilig. Mit ihrem kleinen Sohn Maximilian zieht sie einen großen Bollerwagen hinter sich her. Gefüllt ist der Wagen mit Säcken voll Trockenfutter, Dosenfutter und sonstigen Leckereien für die Tiere.

LN-Bild

Trotz ungemütlichen Winterwetters war der Ansturm auf das Weihnachtsfest im Tierheim des Tierschutzvereins Lübeck und Umgebung am vergangenen Sonntag groß. Das „Weihnachten der Tiere“ war einem ganz bestimmten Anlass gewidmet: dem Spendensammeln für das Katzendorf.

Zur Bildergalerie

„Wir sammeln alles, was die Tiere so brauchen“, sagt Ellen Kloth, Vorsitzende des Tierschutzvereins. Der Erlös der Weihnachtsfeier und sonstige Geldspenden gehen zu 100 Prozent in den Bau des neuen Katzendorfes. Daher freue es sie umso mehr, dass die Weihnachtsfeier alljährlich sehr gut besucht ist. Und die Spendenbereitschaft in Lübeck sei sehr groß, so Kloth. „Ohne die wäre das gesamte Projekt nicht möglich gewesen.“

Schirmherrin des Katzendorfes ist Muriel Helbig, Präsidentin der Fachhochschule Lübeck. Ihr Entschluss Schirmherrin des Katzendorfes zu werden, resultierte aus der Erkenntnis, dass Katzen den Menschen in schwierigen Zeiten stets zur Seite stünden. „Tierschutz ist somit auch ganz direkt Menschenschutz“, so Helbig.

Die Arbeiten an den insgesamt vier Häusern des Katzendorfes haben Anfang September begonnen. Ende September wurden die Fundamente gelegt, und „ jetzt geht es so nacheinander weiter“, sagt die Vorsitzende.

Doch beim Projekt Katzendorf sei bisher nicht alles rund gelaufen. Während der Planung habe sich herausgestellt, dass die Kosten für das Katzendorf um 100 000 Euro teurer seien, als geplant.

Insgesamt betragen die Kosten 400000 Euro, so Kloth. Daher würden zunächst einmal drei der vier Häuser fertiggestellt. Über das vierte Gebäude muss die Bürgerschaft noch abstimmen. Es geht um 50000 Euro, die die Stadt übernehmen soll. Die verbleibenden 50000 Euro finanziert der deutsche Tierschutzbund. Doch die Vorsitzende Ellen Kloth zeigt sich zuversichtlich: „Wir sind optimistisch, dass wir das alles hinkriegen. Zum Sommerfest im Juli sollen die Arbeiten beendet sein.“

fbo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Weihnachts-News
XMAS Beilagen