Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Oldesloer Weihnachtsmänner mit 436 Rentierhufen unterwegs

Bad Oldesloe Oldesloer Weihnachtsmänner mit 436 Rentierhufen unterwegs

Am kommenden Sonnabend starten Autohäuser zu einer großen Tour.

Voriger Artikel
Das Weihnachtsgeschäft zieht an
Nächster Artikel
Es grünt so grün. . .

Ein PS-starkes Gefährt auf dem Markt: Am Sonnabend geht‘s für den Weihnachtsmann mit mehreren Cabrios durch die Stadt.

Quelle: M. Thormählen

Bad Oldesloe. Eigentlich geht der Weihnachtsmann mit seinen von Rentieren gezogenen Schlitten auf Geschenketour. Eigentlich — denn in Bad Oldesloe gibt es am kommenden Sonnabend eine Ausnahme: Dann sitzt der ganz in Rot gekleidete gute Mann in modernen Cabriolets, um Kinder und auch Erwachsene zu erfreuen.

Die Inhaber und Geschäftsführer von Autohäusern in der Kreisstadt sowie in der Umgebung wollen am 19. Dezember eine schöne Tradition wieder aufleben lassen. Es geht um die Weihnachtsroute, die bisher zum letzten Mal vor acht Jahren veranstaltet worden war. „Wir haben das jetzt wieder in Angriff genommen und hoffen, auf eine große Resonanz zu stoßen“, erläuterte Tim Schröder vom gleichnamigen Fiat-Autohaus in Bad Oldesloe.

In der Vergangenheit seien die Firmenchefs häutig angesprochen und mit der Fragen konfrontiert worden, wann es den eine Neuauflage dieser beliebten Veranstaltung geben werde. „Wir haben uns dann zusammengesetzt und waren uns schnell einig. Die Entscheidung für eine weitere Weihnachtstour ist dann kurzfristig gefallen“, erläutere Tim Schröder.

Thomas Podlasky von der Firma Witthöft — Partner für die Marken Mazda, Suzuki und Kawasaki — war mit einem roten MX 5 auf den Markt gerollt — passend zur Weihnachtsmann-Kleidung. Und der Cabrio-Zweisitzer hat 130 PS unter der Haube. Damit ist auch der Weihnachtsmann mehr als ausreichend motorisiert. „Dann sind es 436 Rentierhufe“, hat Thomas Podlasky schon mal ausgerechnet. Mit Fahrzeugen in ähnlichen Dimensionen wollen auch die Weihnachtsmänner anderen Autohäuser in der Stadt unterwegs sein, wie Werner Blohm für Renault und Dacia sowie Marcus Steinke für die Daimler AG versicherten.

Ob allerdings alle Cabriolets in frischem Rot daher rollen, ist nicht ganz sicher. Treffpunkt für die Weihnachtsroute ist am kommenden Sonnabend um 11 Uhr auf dem Parkplatz von Hako. Anschließend bewegt sich die Karawane zum Sky-Markt an der Hamburger Straße sowie zum Kinder- und Jugendhaus St. Josef. Weitere Stationen sind der Penny-Markt an der Hamburger Straße, der Famila-Markt sowie die Baumärkte Obi und Hagebaumarkt.

Abgeschlossen wird die Tour auf der Hude — da wollen die Weihnachtsmänner gegen 14 Uhr eintreffen. Und sie fahren mit ihren Autos auch durch die Fußgängerzone fahren. „Der Weihnachtsmann darf das nämlich“, gab Agnes Heesch vom Stadtmarketing ihr Okay. Ob der Zeitplan exakt eingehalten werden kann, ist nicht garantiert. Immerhin könnten die Weihnachtsmänner doch bei dem einen oder anderen Stopp etwas aufgehalten werden. Mit dabei sind nämlich die mit kleinen Geschenken und vielen Süßigkeiten prall gefüllten Jutesäcke — und die müssen natürlich zur Freude der Kinder geleert werden.

Mit von der Partie sind außerdem Fahrzeuge des VW-Autohauses Senger, von Opel Dello, Toyota Behrens, Reimers Reisemobilen sowie der Firmen Stadac und B&S. Die Initiatoren wollen nach eigenen Angaben unter Beweis stellen, dass „nicht nur in den Großstädten sondern auch in Bad Oldesloe viel los ist in der Adventszeit“. Deshalb stürzten sich am Sonnabend vor dem vierten Advent auch die Weihnachtsmänner in den Trubel.

Autoroute im April
Mit der wiederbelebten Weihnachtsmanntour wollen die Autohäuser auch in eigener Sache die Werbetrommel rühren. Es geht um die nächste Autorote, die am 24. April in Bad Oldesloe veranstaltet wird. Inhaber und Geschäftsführer kommen regelmäßig zusammen, um Ideen zu diskutieren.

Michael Thormählen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Weihnachts-News
XMAS Beilagen