Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Musikalische Zeitreise in die 20er- und 30er-Jahre

Lübeck Musikalische Zeitreise in die 20er- und 30er-Jahre

Musikhochschule präsentiert wieder große Pop-Revue – Sonnabend und Sonntag heißt es „Irgendwo auf der Welt“ – 70 Studierende aller Studiengänge machen mit.

Voriger Artikel
Computer-Polizisten als neue Absolventen
Nächster Artikel
Uni-Orchester feiert Silbernes Jubiläum

Mit diesen beiden, von den Studenten selbst entworfenen Plakaten wird für die Pop-Revue der Musikhochschule geworben.

Lübeck. Das Projekt läuft zwar schon seit Oktober, aber diese Woche ist wohl die entscheidende. „In der Tat“, sagt Jonas Nay, „jetzt wird es sehr spannend, dies alles in diesen fünf Tagen bei den Proben perfekt auf die Bühne zu bringen.“ Student Nay, der als Musiker mit seiner Band Northern Lights erfolgreich ist und als Schauspieler für die Hauptrolle im Fernsehfilm „Homevideo“ ausgezeichnet wurde, hat sich die Story zusammen mit seinem Kommilitonen Roman Gerber ausgedacht. Das Ergebnis präsentieren sie im Großen Saal der Musikhochschule Lübeck (MHL). Das Skript für „Irgendwo auf der Welt“ sei nach eingehendem Brainstorming in nur 48 Stunden am Stück fertig gewesen, beschreibt Nay den Kreativprozess – „es hat uns einfach gepackt.“

„Beim Schreiben des Stückes hat es uns

einfach gepackt.“ Jonas Nay, Musikstudent und Skriptautor

Doch dann habe sich der wirklich schwere Teil angeschlossen. „Denn bei der Auswahl der passenden Songs zu unserer Pop-Revue konnten wir aus einem riesigen Fundus schöpfen“, merkt Siebtsemester Konstantin Busack an. Die Zeitperiode der 20er- und 30er-Jahre sei musikalisch gesehen eine sehr kreative gewesen. So werden Gassenhauer zu hören sein wie „Mein kleiner grüner Kaktus“ oder „Veronika, der Lenz ist da“.

Und Busack, der in der Rolle des Barbesitzers David zu sehen und zu hören sein wird, folgert: „Je mehr man im Archiv gräbt, desto mehr stellt man fest, was man alles kennt.“ Bernd Ruf, Professor für Popularmusik und Projektleiter, verspricht: „Das Publikum erwartet eine musikalisch-nostalgische Reise und eine dramatische Liebesgeschichte. Und selbstverständlich die großen Hits an der Schwelle vom Stumm- zum Tonfilm von Zarah Leander, Marlene Dietrich und den Comedian Harmonists.“

Die große Pop-Revue immer zum Ende des Semesters hat sich inzwischen als echter Publikumsmagnet in der MHL etabliert. „Für mich ist es jetzt die vierte, nach Beatles-, Disney- und Crime-Motto“, erklärt Ariane Jahn, die für Bühnenbild und Technik zuständig ist. Es werde zwei Schauspielorte auf der Bühne geben: „die Seemannskneipe und die Revuebühne, die die zwei Welten, also auf der einen Seite glamourös und auf der anderen Seite bodenständig, verkörpern sollen und die brutal aufeinander prallen werden“, sagt sie. Höhepunkte seien unter anderem die Charleston- und Stepptanzeinlagen, merkt sie noch an.

Zum Inhalt: In der politisch schwierigen Zeit um 1930 ist die Liebe des jüdischen Hafenkneipiers David und seiner Verlobten Lilian, Tänzerin im Revuetheater, von Intrigen und Eifersüchteleien bedroht. Bevor sich das Paar aus seinen Zwängen befreien und zu neuen Ufern aufbrechen kann, muss es einige Herausforderungen bestehen. „Wie es ausgeht, wird aber nicht verraten“, so Skriptschreiber Jonas Nay.

Neben der klanglichen Attraktivität, die das Projekt bietet, ist der interdisziplinäre Charakter besonders. „Man lernt sehr viel berufliches Handwerkszeug für später, wie Organisieren, Planen und Ausarbeiten, Arrangieren und so weiter“, fasst Musikstudentin Dorothee Louise Natorp zusammen.

Die Aufführungen finden Sonnabend, 2. Juli, um 20 Uhr sowie am Sonntag, 3. Juli, um 15 Uhr und 20 Uhr statt. Karten gibt es in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen für 19 und 14 Euro (ermäßigt zwölf und acht Euro).

Michael Hollinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Studieren in Lübeck
50 Dinge, die man als Student in Lübeck gemacht haben sollte
Wir haben unsere Campus-Blogger und die Lübecker Studierenden gefragt, was man während des Studiums in Lübeck unbedingt gemacht haben sollte.

Wir haben unsere Campus-Blogger und die Lübecker Studierenden gefragt, was man während des Studiums in Lübeck unbedingt gemacht haben sollte.

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Die moderne Frau

Sabine Latzel über Beruf, Familie, Haustiere, Haushalt.

Moin Welt!

Blogs von jungen Nordlichtern, die es in die Welt zieht.

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.