Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Weihnachtliches in der Musikhochschule

Lübeck Weihnachtliches in der Musikhochschule

Ensemble für Alte Musik präsentiert am Sonnabend im Großen Saal festliche Barockklänge — 60 Musiker aus 15 Nationen spielen Corelli, Händel, Haffner und Mozart.

Voriger Artikel
SPD lehnt zweite Anhörung zum Hochschulgesetz ab
Nächster Artikel
So feiern die ausländischen Studierenden das Christfest

Unter der Leitung von MHL-Professor Hans-Jürgen Schnoor probt das Ensemble für Alte Musik im Großen Saal. Fotos (5): Wolfgang Maxwitat

Lübeck. Hugo Moinit ist ganz ehrlich, wenn er auf den Sonnabend angesprochen wird. „Naja, für mich bedeutet das in erster Linie Stress. Aber danach, am Sonntag, geht es nach Hause, und dann wird es auch für mich besinnlich.“ Der 23-jährige Bachelorstudent der Musikhochschule Lübeck (MHL) wird als Solo-Geiger in Corellis Concerto grosso „Fatto per la Notte di Natale“ — allgemein bekannt als „die“

0001ckwo.jpg

Unter der Leitung von MHL-Professor Hans-Jürgen Schnoor probt das Ensemble für Alte Musik im Großen Saal. Fotos (5): Wolfgang Maxwitat

Zur Bildergalerie

Weihnachtsliteratur — auf der Bühne stehen, wenn an der MHL wieder das traditionelle Weihnachtskonzert des Ensembles für Alte Musik auf dem Programm steht.

Neben dem jungen Franzosen aus Marennes übernimmt Dorothee Appelhans, die auch aus der Violinklasse von Prof. Heime Müller kommt, eine Solistenrolle. „Diese barocke Musik erinnert ja schon allein durch die Instrumentierung wie ein Cembalo sehr an Weihnachten“, kommentiert die 21-Jährige. Da ihre Mutter Kantorin an der Liebfrauenkirche in Arnsberg ist, gehören die weihnachtlichen Klänge seit Kindheitstagen zu ihrer Gefühlswelt. „Da meine Geschwister auch musikalisch sind, spielen und singen wir dann häufig zusammen auch in den Gottesdiensten.“

Das Ensemble mit rund 60 Musikstudierenden aus 15 Nationen leitet Hans-Jürgen Schnoor. „Immer gegen Ende des Semesters planen wir als Projektabschluss ein Konzert, und vor vier Jahren hatten wir das erste Mal die Idee für ein Weihnachtskonzert“, so der Professor für historische Tasteninstrumente. Der Kirchenmusiker konzertiert selbst am Cembalo, Hammerklavier und an der Orgel. Neben der praktischen Arbeit ist ein Seminar zur „Klangrede im 18. Jahrhundert“ unter Schnoors Leitung Teil des Projektes.

„Wir haben im Bereich Alte Musik, in dem inzwischen 80 Studenten engagiert sind, insgesamt sechs Ensembles — die kleinste Gruppe besteht aus Bläsern“, erklärt Schnoor. Im Konzert müssten „die unterschiedlichen Gruppierungen dann zusammenfinden, was schon eine gute Vorbereitung für den späteren Beruf ist.“ Für das Programm mache er natürlich Vorschläge, aber die jungen Leute seien ebenfalls mit eigenen Ideen für die Gestaltung beteiligt.

Neben Corelli wird nun am Sonnabend ab 20 Uhr Händels „Feuerwerksmusik“ zur Aufführung kommen. Vierchörig und im Wechsel werden die Studierenden die opulenten Klänge im Großen Saal ausbreiten. Weiterhin stehen Mozarts virtuose Haffner-Sinfonie sowie seine Bläser-Serenade Es- Dur auf dem Programm. Hier lotet der Komponist alle klanglichen Möglichkeiten für Bläser-Ensemble aus.

Für Oboist Gonzalo Mejia, der aus Venezuela zum Studium nach Lübeck gekommen ist, ist Bachs Weihnachtsoratorium der Inbegriff für die kommenden Festtage. „Auch wenn wir dieses große Werk leider kaum in meiner Heimat hören — unsere Weihnachtslieder heißen Gaitas, und sie laden mit rhythmischen Trommelklängen zum Tanzen ein“, so der 25-Jährige.

Der Klassiker „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ ist übrigens für Hans-Jürgen Schnoor „das“ Weihnachtsstück. „Mein Vater hat dieses Lied zu meinen Kindertagen immer angestimmt, und wir vier Geschwister haben tapfer mitgesungen“, erinnert er sich.

Das Konzert beginnt am Sonnabend um 20 Uhr im Großen Saal der MHL, Karten gibt es vorab für 15, ermäßigt zehn Euro bei der Konzertkasse und im Klassik-Kontor oder an der Abendkasse.

Michael Hollinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Studieren in Lübeck
50 Dinge, die man als Student in Lübeck gemacht haben sollte
Wir haben unsere Campus-Blogger und die Lübecker Studierenden gefragt, was man während des Studiums in Lübeck unbedingt gemacht haben sollte.

Wir haben unsere Campus-Blogger und die Lübecker Studierenden gefragt, was man während des Studiums in Lübeck unbedingt gemacht haben sollte.

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Befürchten Sie einen Krieg zwischen den USA und Nordkorea?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Die moderne Frau

Sabine Latzel über Beruf, Familie, Haustiere, Haushalt.

Moin Welt!

Blogs von jungen Nordlichtern, die es in die Welt zieht.

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.