Menü
Anmelden
Thema Priwall-Fähre

Priwall-Fähre

Anzeige

Alle Artikel zu Priwall-Fähre

Großes Brüten am Anleger der Priwallfähre: Dort hat sich vor einiger Zeit ein Möwenpaar sein Nest gebaut. Gegenüberliegend auf dem Priwall hütet eine Schwanenmama ihre Jungen. Ein Hingucker für Touristen und Anwohner.

09.06.2018

Der Stadtverkehr, der die Fähren zwischen Travemünde und dem Priwall betreibt, stellt sich auf eine erhebliche Zunahme von Fahrgästen ein – durch neue Hotels und die große Waterfront-Ferienanlage auf der Halbinsel. Eine dritte Fähre soll gebaut werden.

09.05.2018

Sie ist die jüngste Kapitänin in der deutschen Seeschifffahrt und die erste weibliche Chefin des Lübecker Vereins der Schiffsoffiziere und Kapitäne. Jetzt arbeitet die 30-jährige Dorothee Gaedeke als Leiterin des Fährbetriebes des Lübecker Stadtverkehrs.

25.03.2018

Die Travemünder Wirtschaftsgemeinschaft (TWG) hat sich mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt: Es fehle an einem schlüssigen Verkehrskonzept und einer zweiten Zufahrtsstraße. Schon im kommenden Jahr wird mit 450 000 Übernachtungen mehr gerechnet.

18.11.2017

Entwurzelte Bäume, abgeknickte Verkehrszeichen und umgeworfene Bauzäune, das ist die Bilanz des ersten Herbststurmes in Lübeck. In der Hansestadt gab es im Laufe des Mittwochs 48 Einsätze. Verletzt wurde niemand. Dem Sturm folgte extremes Niedrigwasser mit Einschränkungen im Fährverkehr.

14.09.2017

Seit dem 1. April fährt die Priwallfähre mit einer Pünktlichkeitsgarantie. Wenn man länger als 20 Minuten auf die Überfahrt warten muss, gibt’s ein Fischbrötchen. Oder wenn man keinen Fisch mag drei Euro aufs Konto.

03.04.2017
Die Gewerkschaft Verdi ruft ihre Mitglieder beim Stadtverkehr Lübeck am Montag zu einem ganztägigen Warnstreik ab Betriebsbeginn um 3 Uhr auf. Betroffen sind rund 100 000 Fahrgäste. Hintergrund ist ein Tarifkonflikt mit den kommunalen Verkehrsunternehmen.

Gestrandet auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule: Ein Warnstreik der Busfahrer im Rahmen der Verhandlungen zum Tarifvertrag-Nahverkehr Schleswig- Holstein hat viele Lübecker gestern kalt erwischt.

01.03.2017

Die Gewerkschaft Verdi rief die Beschäftigten des Stadtverkehrs Lübeck am Mittwoch ab drei Uhr zu einem Warnstreik auf. Über 100 Buslinien in Lübeck waren betroffen. Die Priwall-Fähre und auch die Linien der Lübeck-Travemünder-Verkehrsgesellschaft (LVG) wurden jedoch planmäßig bedient werden.

01.03.2017

Nach LN-Informationen haben 20 bis 30 Mitarbeiter die Gewerkschaft Verdi verlassen und sind zur neuen Fachgewerkschaft Nah VG gewechselt. Der Grund: Die Leute auf den Fähren sollen künftig weniger Geld verdienen. Unter anderem fällt eine spezielle Zulage weg, weil Schichten anders verteilt werden.

31.01.2017

Gegen Aufpreis: Stadt bietet neue Orte für Trauungen an. Auch auf der „Passat“ darf wieder geheiratet werden. Die Bürgerschaft in Lübeck muss allerdings noch zustimmen.

13.11.2016
1 2 3 4 5
Anzeige