Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
14°/ 7° Regenschauer
Thema Stuvenborn

Stuvenborn

Alle Artikel zu Stuvenborn

Große Jubelfeier in Sievershütten. Fast 500 Bürger strömten jetzt in die neue Sporthalle, die die drei Nachbargemeinden Sievershütten, Stuvenborn und Hüttblek aus dem Amt Kisdorf in 14 Monaten Bauzeit für Sportverein, Schule und ihre rund 2500 Einwohner gebaut haben.

20.08.2018

Fehlende Routine im Straßenverkehr eines damals 18-Jährigen Motorradfahrers hat seine 16-jährige Beifahrerin das Leben gekostet. Der Hitzhusener ist gestern im Amtsgericht Neumünster wegen fahrlässigen Tötung für schuldig erklärt worden – nach Jugendstrafrecht.

31.07.2018
Segeberg

Kaltenkirchen/Stuvenborn - Mit Tempo 170 über die Piste

Röhrende Motoren, viel Tempo, rasante Fahrmanöver, das sind die Zutaten für den Rallyesport. Und den gibt’s auch im Kreis Segeberg: Am Wochenende fand die 48. ADAC Rallye Atlantis in Kaltenkirchen und Umgebung statt.

30.10.2017

Sie sind wieder da! 71 Storchenpaare sind aus ihrem Winterquartier zu den angestammten Brutstandorten im Kreis Segeberg zurückgekehrt.

12.05.2017

Ministerium sieht zwar Handlungsbedarf, Schäden seien aber zu gering.

30.11.2016

Herren der Stadtvogelschützengilde wollen unter sich bleiben – Gleichstellungsbeauftragte findet Verhalten „unmöglich“ – Königinnen aus der Region verhindern reinen Männerabend.

29.10.2016

Mit insgesamt fast 50 Fahrzeugen startet heute die 47. Auflage der Rallye Atlantis auf dem Festplatz in Kaltenkirchen. Der Startschuss fällt um 12 Uhr.

28.10.2016

Polizei nahm Trio vorläufig fest, die in Stuvenborn in einem Supermarkt und einer Tankstelle gestohlen haben.

07.09.2016

Der Kreis Segeberg, Abteilung Tiefbau, wird in der Zeit vom 24. August bis zum 4.

12.08.2015

20 Kinder und Jugendliche bilden die 29. Jugendfeuerwehr im Kreis Segeberg.

04.06.2015

Bei dem Brand in Stuvenborn waren 140 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.

30.03.2015

Ein Großfeuer hat am Sonnabend-Abend ein Strohlager in Stuvenborn vollständig zerstört. Knapp 140 Einsatzkräfte waren über vier Stunden im Einsatz um 170 Quaderballen zu löschen. Personen wurden nicht verletzt.

30.03.2015
1 2