Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau 12 000 Euro für den guten Zweck
Lokales Bad Schwartau 12 000 Euro für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:10 09.01.2017
Die Siegermannschaft: Die Nord-Ostsee-Auswahl. Quelle: Fotos: Pwd
Anzeige
Bad Schwartau

Dass „seine“ Nord-Ostsee-Auswahl, die er seit Jahren betreut, das Turnier sogar gewann, erfreute Gerd Eißing natürlich besonders. Aber auch für das gesamte 3. Benefiz-Fußball-Turnier, das am Wochenende in der Bad Schwartauer Ludwig-Jahn-Halle ausgetragen wurde, fand der 2. Bundesvorsitzende des Mukoviszidose e.V.

Nordostsee-Auswahl gewinnt Benefiz-Turnier in der Jahnhalle in Bad Schwartau.

nur lobende Worte: „Das war wieder eine gelungene Veranstaltung“, so Eißing. Rund 12000 Euro sind durch Spenden und den Erlös der großen Tombola zusammengekommen. Rund 350 Zuschauer waren dabei.

Im Finale besiegte die Nord-Ostsee-Auswahl, die sich seit Jahren für den Kampf gegen die bislang noch unheilbare Erbkrankheit Mukoviszidose einsetzt, mit 3:1 das Dräger-Team. Dritter wurde der VfB Lübeck (5:4 nach Neun-Meter-Schießen gegen die LN-Sportbuzzer-Boys).

Besonders freuten sich darüber hinaus noch die drei Gewinner, die die Hauptpreise der Tombola in Empfang nehmen konnten. Es waren alles Fußballer, die am Turnier teilnahmen. Ein iPad gewann Martin Hepp vom ATSV Stockelsdorf als Gastspieler der Buzzer-Boys, die Sportuhr von Juwelier Mahlberg „kassierte“ Dennis Eckhoff (Team Dräger) und das Wochenende mit einem Cabrio unternimmt Sascha Koch (VfL Bad Schwartau). Das Trikot von Bayern-Profi Mats Hummel ersteigerte der Caterer Bob Gottschling für 250 Euro. Kurios: Eine der Angestellten des Party-Services gewann bei der Tombola fünf Freimenüs in einem Schnellrestaurant.

Der Schirmherr der Veranstaltung, Uwe Erkenbrecher, ließ sich das Turnier nicht entgehen: Er war extra aus der Nähe von Wolfsburg angereist. Der frühere Trainer des VfB Lübeck traf in der Halle seine ehemaligen Spieler wieder. „Es ist schön, wieder in Lübeck und Bad Schwartau zu sein. Ein tolles Turnier, besonders weil es der guten Sache dient“, so Erkenbrecher. Deshalb wird das Benefiz-Fußball-Turnier in Bad Schwartau auch im kommenden Jahr stattfinden. Als Termine kommen der 7. oder 14. Januar in Frage.

90 Tore wurden beim diesjährigen Kampf um den Gottschi-Cup erzielt. Für jeden Treffer spendete die Volksbank Lübeck zehn Euro, zusammen 900 Euro. Auch andere Firmen taten einiges für den guten Zweck (5000 Euro von der Sparda Bank, 2000 Euro von Chefs Culinar, 500 Euro von der Sparkasse zu Lübeck, 400 Euro von der Sparkasse Holstein).

Aber auch die Vereine sammelten fleißig – 300 Euro kamen von den LN-Sportbuzzer-Boys, die ihre Siegprämie vom Confima-Cup vor gut einer Woche stifteten, 150 Euro vom VfB Lübeck, 120 Euro vom 1. FC Phönix Lübeck und 100 Euro vom VfL Bad Schwartau.

Die rund 12000 Euro, die als Spendensumme zusammenkamen, werden zur Mitfinanzierung einer Arztstelle in der Städtischen Kinderklinik Kiel verwendet. Mukoviszidose-Betroffene aus Schleswig-Holstein werden dort betreut.

Die Nord-Ostsee-Auswahl

1996 gegründet, sammelt die Nord-Ostsee-Auswahl, in der ehemalige Fußballgrößen und prominente Persönlichkeiten spielen, seitdem Spenden. Damit sollen die Hilfe und Forschung im Bereich der Krankheit Mukoviszidose unterstützt werden. Die Auswahl spielte bisher 835000 Euro ein.

Mukoviszidose ist eine unheilbare Erbkrankheit. In vielen Organen der erkrankten Menschen wird durch einen Gendefekt zähes Sekret produziert. Häufigste Symptome der Krankheit sind daher chronischer Husten, Verdauungsstörungen und Untergewicht.

Peter-Wulf Dietrich

„Helau und Alaaf!“ heißt es am 29. Januar – Der TSV hat ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt.

09.01.2017

Frauen treffen sich zur Weltgebetstags-Werkstatt.

09.01.2017

Mit einem Konzert beginnt das neue Jahr in Stockelsdorf. Mitglieder des Ensembles der „Lübecker Sommeroperette“ veranstalten am Sonnabend, 14.

09.01.2017