Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Aktion: Stricken gegen Gewalt
Lokales Bad Schwartau Aktion: Stricken gegen Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 30.07.2018
Anzeige
Bad Schwartau

Während der Stricktreffen werden von den Teilnehmenden Quadrate in der Größe 20 mal 20 Zentimeter gestrickt oder gehäkelt. Diese werden dann zu Decken zusammengenäht. Ausgestellt an verschiedenen Orten sollen die bunten Decken darauf hinweisen, dass niemand bei Gewalt wegschauen soll.

„Stricken gegen Gewalt“ ist eine Aktion in ganz Schleswig-Holstein, zu der sich bereits seit März 2017 viele Menschen mit Nadeln, Wolle und Faden regelmäßig treffen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Der LandesFrauenRat, der Landesverband Frauenberatung, die Aktion Kinder- und Jugendschutz, das PETZE Institut für Gewaltprävention und andere Kooperationspartner machen landesweit mit. Die Idee zu der Kampagne stammt aus Schwäbisch Hall vom „Runden Tisch Gewalt gegen Frauen – Frauen gegen Gewalt“. Für Betroffene ist es oft eine sehr große Herausforderung, sich aus einer Gewaltbeziehung zu lösen oder anderen mitzuteilen, dass Hilfe benötigt wird. Es braucht Mut, über Gewalt zu sprechen und es braucht auch Mut, Hilfe anzubieten.

Anzeige

Bereits seit November 2017 fanden in Bad Schwartau mehrere Stricknächte unter diesem Motto statt und das Interesse und die Zahl der Teilnehmenden war überwältigend. Auch danach wurde in der Stadt aktiv weitergearbeitet, und es wurden zahlreiche Strickteile im Geschäft „Sticklise“ abgegeben. „Wir kooperieren auch mit dem Frauennotruf Lübeck, wo ebenfalls bereits zahlreiche Strickquadrate entstanden sind“, berichten die Organisatorinnen Ann-Kathrin Wahl-Brüggemann von dem Geschäft „Sticklise“ und die Gleichstellungsbeauftragte Tanja Gorodiski. „Wir hoffen auf viele Teilnehmende am Donnerstag bei unserer Aktion Stricken an den Fontänen“. Sie bitten die Teilnehmer, Kopfbedeckungen, Getränke und Sitzgelegenheiten mitzubringen.

Zur Abschlussveranstaltung im Herbst 2018 werden die Decken zugunsten von Veranstaltungen und Anschaffungen für Frauen und Kinder in Frauenhäusern für 30 Euro verkauft.

LN

Anzeige