Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Anton-Baumann-Straße: Keine Durchfahrt zum Bahnhof
Lokales Bad Schwartau Anton-Baumann-Straße: Keine Durchfahrt zum Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 26.09.2018
An der Anton-Baumann-Straße wird eine knapp vierwöchige Baustelle eingerichtet. Quelle: Sebastian Prey
Bad Schwartau

Wegen einer Baustelle muss die Anton-Baumann-Straße ab Donnerstag gesperrt werden. Die Netz Lübeck GmbH verlegt dort eine neue Gasleitung. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich dreieinhalb Wochen. Eine Durchfahrt von der Anton-Baumann-Straße zum Bahnhof ist in dieser Zeit nicht möglich, andersherum endet auch die Verladestraße vom Bahnhof kommend vor der Kurve in einer Sackgasse. Das teilte Ordnungsamtschef Bernd Kubsch am Mittwoch mit.

Die Bauarbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: In den ersten zweieinhalb Wochen wird die Anton-Baumann-Straße bis zum Waldparkplatz befahrbar sein. Der Parkplatz ist allerdings zur Hälfte für die Baustelleneinrichtung gesperrt. Anschließend wird die Sperrung der Anton-Baumann-Straße einige Meter in Richtung Lübecker Straße verschoben. Den Parkplatz erreichen Autofahrer dann vom Bahnhof kommend über die Verladestraße. Diese Bauphase dauert etwa eine Woche.

Pendler, die Auto und Bahn nutzen, sollten also ab Donnerstag bis voraussichtlich Ende Oktober ein wenig mehr Zeit einplanen.

Ilka Mertz

Verwaltung, Politik und Bürger sind sich einig: Die Schienen-Hinterlandanbindung in Bad Schwartau funktioniert nur mit einer Troglösung. Die Forderung nach einem übergesetzlichen Lärmschutz haben 3333 Bad Schwartauer unterzeichnet.

25.09.2018

Mit Dankesworten, Urkunden, Medaillen und einem Sektumtrunk wurden bei der Gemeindevertretersitzung am Montagabend zehn Gemeindevertreter geehrt, die seit der Kommunalwahl im Mai nicht mehr in der Stockelsdorfer Gemeindevertretung sitzen. In besonderer Weise wurde Andreas Gurth geehrt, der 28 Jahre Gemeindevertreter war.

25.09.2018

Stockelsdorf könnte ein eigenes Gymnasium bauen, sagt die FDP. Nein, sagen die anderen Parteien und lehnten eine Prüfung der Machbarkeit ab. Doch auch nach diesem Beschluss kehrt in dieser Frage keine Ruhe ein.

24.09.2018