Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Eigentumswohnungen entstehen am Stockelsdorfer Weg
Lokales Bad Schwartau Eigentumswohnungen entstehen am Stockelsdorfer Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 16.04.2019
Thomas Wendt, Thomas Bender (beide Wendt & Company) zeichnen gemeinsam mit Frank Ode (v.l.) von LBS Immobilien für den Vertrieb des Neubau-Projekts am Stockelsdorfer Weg 82 in Bad Schwartau verantwortlich. Quelle: Sebastian Prey
Bad Schwartau

Jahrzehntelang war das Areal am Stockelsdorfer Weg 82 die Zentrale der Baufirma Rehm. Das Bad Schwartauer Unternehmen hat zahlreiche Wohnhäuser in der Region errichtet. Die Firma, die zu besten Zeiten 20 Mitarbeiter beschäftigte, befindet sich in der Liquidation. „Wir haben keinen Nachfolger gefunden“, berichtet Heinrich Rehm, der mit seinen 69 Jahren jetzt seinen Ruhestand genießen möchte.

Zwei Bauabschnitte sind geplant

Nun wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. Das Firmengelände hat die Abbruchfirma Grabowski bereits plan gemacht. Die R&N Baugesellschaft wird nun auf der knapp 5000 Quadratmeter großen Fläche zwei Mehrfamilienhäuser mit 38 Wohnungen errichten. Ein Bauschild, das auf das Vorhaben hinweist, steht noch nicht. Doch die Pläne sind schon weit fortgeschritten. Bereits im ersten Halbjahr 2020 soll der erste von zwei Bauabschnitten stehen. In dem Mehrfamilienhaus entstehen 18 Wohnungen und eine Büroeinheit.

Vertrieb ist bereits gestartet

Mit dem Vertrieb der Eigentumswohnungen wurde bereits begonnen. Frank Ode von LBS Immobilien, Thomas Wendt und Thomas Bender von der Firma Wendt & Company zeichnen gemeinsam für den Vertrieb der Zwei- und Drei-Zimmer-Eigentumswohnungen verantwortlich. Trotz der zahlreichen Neubauten von Eigentumswohnungen wie zum Beispiel am Hochkamp, Riesebusch, Mühlenstraße oder Lindenstraße im Stadtgebiet von Bad Schwartau sind sich die Vertriebler einig: Der Bedarf ist weiterhin vorhanden. Obwohl das Neubauvorhaben noch recht unbekannt ist, gibt es schon Interessenten. „Wir haben schon drei Reservierungen vorliegen. Zudem gibt es schon einige Nachfragen aus der Nachbarschaft“, frohlockt Thomas Bender. Kooperationspartner Frank Ode ist ebenfalls zuversichtlich. „Die Lage ist gut – die Nähe zu Stockelsdorf, Lübeck und zur Autobahn sowie K 13 sind echte Pluspunkte“, erklärt Ode. „Zudem gibt es Möglichkeiten zum Einkaufen oder Entspannen in der Natur in unmittelbarer Nähe“, ergänzt Thomas Wendt.

Kaufpreis wird erst bei Fertigstellung fällig

Die geplanten Zwei- und Drei-Zimmer-Eigentumswohnungen haben eine Größe von 63 bis 122 Quadratmetern. Der Preis der Wohnungen liegt zwischen 243 710 Euro und 469 480 Euro. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Zudem gibt es einen Fahrstuhl sowie Fußbodenheizung als Standardausstattung. Die Investoren gehen bei dem Vorhaben auch in Vorleistung. „Die Zahlung des Kaufpreises wird erst nach bezugsfertiger Herstellung fällig. So gibt es keine bösen Überraschungen“, sagt Bender.

Kontakt zu den Vertriebspartnern

Weitere Informationen zu dem Bauvorhaben gibt es unter Telefon 0451/476720 (LBS Immobilien, www.ode-immobilien.de) oder 0451/48058912 (Wendt & Company, www. wendtcompany.de).

Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In vielen Wäldern ist der Borkenkäfer ein Problem. Aber nicht so im Bad Schwartauer Naherholungsgebiet Riesebusch. Warum das so ist, wurde jetzt bei einer Führung deutlich.

15.04.2019

Teppichwäscher forderten eine horrende Summe von einem Eutiner Pensionär, der ihnen einen Teppich mitgegeben hatte. Die Polizei warnt eindringlich vor solchen Haustürgeschäften. Dahinter stehen oft Clans, die noch ganz andere Absichten haben.

15.04.2019

Seit 1962 gibt es das Juweliergeschäft Lindner in dem Ostseebad – doch zum Juni dieses Jahres hören Mike Lindner und seine Frau Susanna auf. Das Geschäft machte nach einem Raubüberfall sogar bundesweit Schlagzeilen. Wie es für Laden und Mitarbeiter weitergeht, erzählt der Inhaber.

14.04.2019