Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Bad Schwartau: Nachtragshaushalt genehmigt
Lokales Bad Schwartau Bad Schwartau: Nachtragshaushalt genehmigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 11.09.2019
Heinz-Günter Schäfer, Werksleiter der Städtischen Betriebe, führte die Ausschussmitglieder übers Gelände. Quelle: Maike Wegner
Bad Schwartau

Bahnhofshalle, Schulen, Bauhof: An vielen Stellen in der Stadt reicht das geplante Geld nicht aus. Im Finanzausschuss wurde jetzt der Nachtragshaushalt 2019 beschlossen. Viele offene Fragen sollen bis zu nächsten Sitzung geklärt werden.

In der Grundschule Bad Schwartau liegen die Kosten für die Sanierung der Sanitärräume aktuell bei 193 000 Euro. Das sind 50 000 Euro über der geplanten Investitionssumme. Grund dafür seien laut dem Büroleitenden Beamten Hans-Peter Toll unter anderem Änderungswünsche aufgrund der Kinder- und Jugendbeteiligung. Kritik daran gab es von Folkert Jeske (Grüne). „Die Maßnahme wird gefördert. Hätten wir gleich eine höhere Summe veranschlagt, wären doch sicher auch die Fördermittel höher gewesen“, mutmaßte er.

Auch die Sanierung der Bahnhofshalle wird teurer: 25 000 Euro wurden hier wegen allgemeiner Preissteigerungen zusätzlich veranschlagt. Für die Anschaffung der Weihnachtsbeleuchtung wurden außerdem zusätzliche 35 000 Euro fällig, für die Sanierung der Sanitärräume der Willi-Bull-Halle zusätzliche 70 000 Euro.

Diskutiert wurde ebenfalls über höhere Kosten für den Baubetriebshof. Heinz-Günter Schäfer, Werksleiter der Städtischen Betriebe, will bis zur nächsten Sitzung einen Bericht erstellen, aus dem alle Tätigkeiten und Notwendigkeiten ersichtlich sind. „Aus Krankheitsgründen war das bisher nicht möglich“, sagte Toll. Weil aber die Sitzung dennoch auf dem Baubetriebshof stattfand, machten die Ausschussmitglieder im Anschluss einen Rundgang über das Gelände und ließen sich Fahrzeuge und Hallen zeigen.

Thematisiert wurde außerdem die Kostenentwicklung im öffentlichen Personennahverkehr. Die Linie 18 beispielsweise werde im Baugebiet Bollrüch nur von sechs bis acht Personen genutzt. „Da müssen wir uns etwas überlegen“, sagte der Ausschussvorsitzende Uwe Witaszak. Auch das soll bis zur nächsten Sitzung geschehen.

Von mwe

Die Solbadstadt bekommt einen neuen Seniorenbeirat. Das Gremium wird am Freitag bei Kaffee, Kuchen und Musik gewählt. Die Auswahl ist allerdings begrenzt. Für die neun vakanten Plätze bewerben sich lediglich nur insgesamt acht Frauen und Männer.

10.09.2019

Die Gemeindewerke Stockelsdorf GmbH erwirtschafteten im vorigen Jahr einen Überschuss von rund 850 000 Euro. Das Ergebnis wurde von der Gemeindevertretung begrüßt, aber über die Höhe der Gewinnausschüttung gab es unterschiedliche Meinungen.

10.09.2019

Medizinische Bäder werden von Ärzten immer seltener bis gar nicht verordnet. Mediziner setzen mittlerweile viel mehr auf aktive Behandlungsmethoden. So werden in der Asklepios Klinik Bad Schwartau die letzten beiden medizinischen Bäder im September geschlossen.

08.09.2019