Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Der neue Pastor in Rensefeld
Lokales Bad Schwartau Der neue Pastor in Rensefeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 07.03.2014
Mit Schiebermütze und lässiger Ledertasche: Pastor Arne Kutsche (32) vor St. Fabian. Quelle: S. Prey
Bad Schwartau

Der neue Pastor in der Kirchengemeinde Rensefeld ist eigentlich gar nicht so neu. „Es ist ein wenig wie nach Hause kommen“, sagt auch Arne Kutsche. Der 32-Jährige kennt sich nämlich in der Stadt Bad Schwartau gut aus. Schließlich hat er sein Vikariat von 2010 bis 2012 in der Cleverbrücker Gemeinde St. Martin gemacht. Am morgigen Sonntag wird der gebürtige Flensburger im Gottesdienst um 10 Uhr als neuer Pastor in St. Fabian von Propst Matthias Wiechmann offiziell vorgestellt.

Das Thema seiner Predigt lautet „Versuchung“ — passend zum ersten Sonntag in der Passionszeit. Doch es passt auch ein wenig zur Geschichte von Arne Kutsche, der der Versuchung auch nicht widerstehen konnte, sich um die Nachfolge von Pastor Frank Karpa zu bewerben. Dabei hatte er erst vor einem Jahr als Gemeindepastor in Sarau bei Ahrensbök angefangen. „Ich finde Bad Schwartau einfach gut. Es ist eine überschaubare, aber eigenständige Stadt, und die Nähe zu Lübeck ist auch sehr reizvoll“, berichtet Kutsche. Die Nähe zur Hansestadt spielt für Arne Kutsche aber noch eine weitere wichtige Rolle.

Seine Ehefrau Anne Wehrmann-Kutsche arbeitet nämlich in Lübeck-Buntekuh auch als Pastorin. Gemeinsam hat sich das Pastoren-Ehepaar nun eine Wohnung in Bad Schwartau genommen. „Unser Lebensmittelpunkt ist jetzt hier“, berichtet Pastor Kutsche, der aber noch nicht alle Zelte in Sarau abgebrochen hat. „Meine Konfirmanden betreue ich dort auch noch weiter“, erklärt Kutsche, der in seiner Freizeit gerne ins Kino geht, Musik hört und auch macht. „Beim Klavier- oder Gitarrespielen kann ich wunderbar entspannen“, berichtet Pastor Kutsche, der nun künftig gemeinsam mit Pastor Matthias Kiehn und Pastorin Astrid Tilles die Kirchengemeinde Rensefeld betreuen wird. „Ich bin dem Bezirk I von Pastorin Tilles zugeordnet und werde dort auch nach und nach mehr Aufgaben übernehmen“, berichtet Kutsche, der in der religionspädagogischen Arbeit einen seiner Schwerpunkte sieht. Außerdem will er sich verstärkt der ökumenischen Arbeit widmen und die Zusammenarbeit mit den benachbarten Kirchengemeinden Bad Schwartau und Cleverbrück vertiefen. „Wir sind ja keine Konkurrenten, sondern können uns wunderbar ergänzen“, so Pastor Kutsche, der zwei Dinge besonders reizvoll findet an seiner neuen Wirkungsstätte. „Die Kirche St. Fabian ist schon etwas Besonderes. Hier predigen zu dürfen, ist schon ein schönes Gefühl“, so Pastor Kutsche, der in seiner kurzen Amtszeit in Sarau auch „Landluft geschnuppert“ und zu schätzen gelernt hat . „Zur Kirchengemeinde Rensefeld gehören Stadt und auch auch ländliche Gebiete — eine wunderbare Mischung.“

Sebastian Prey

Wenn draußen vor der Stockelsdorfer Kirche ein paar knallrote XXL-Krippenwagen stehen, dann muss im Gotteshaus wohl was ganz Besonderes los sein.

Und das war auch so gestern.

08.03.2014

Ein Transporter und ein Kommunalkipper der Städtischen Betriebe Bad Schwartau sind am Morgen ineinandergekracht. Zwei Männer wurden dabei schwer verletzt.

07.03.2014

Die Umgestaltung der Bad Schwartauer Innenstadt hat gestern begonnen. Eine Gartenbaufirma hat die ersten Platanen zwischen Zentralparkplatz und Europaplatz gefällt.

06.03.2014