Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Erst Feuer gelöscht, dann Ladendiebin gestellt
Lokales Bad Schwartau Erst Feuer gelöscht, dann Ladendiebin gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:29 01.03.2017
Gegen 12 Uhr kam gestern der Alarm für einen Küchenbrand in der Segeberger Straße. Die Wehr Mori war im Einsatz.  Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Stockelsdorf

Es war ein sehr besonderer Einsatz Mittwochmittag für die Freiwillige Feuerwehr Mori. Denn als die insgesamt 26 Einsatzkräfte mit dem Küchenbrand nach rund einer Stunde in der Segeberger Straße fertig waren und zu ihrem Domizil im Schulweg zurückkehrten, stieg der Adrenalinspiegel für die Helfer plötzlich noch mal an. „Wir haben eine flüchtige Ladendiebin gesehen und spontan verfolgt“, erklärt Wehrführer Björn Schlieter.

In einem Textilgeschäft in der Ladezeile bei Famila soll eine Frau etwas gestohlen haben und weggerannt sein. Eine Verkäuferin sei hinterhergelaufen, die Feuerwehr ist dadurch aufmerksam geworden und „dann haben wir mit der Drehleiter und Blaulicht die Verfolgung aufgenommen“, schildert Schlieter. Währenddessen wurde die Polizei alarmiert. „Beim Sky-Markt konnte die Flüchtige festgesetzt werden“, sagt Schlieter, „dort haben wir sie dann der Polizei übergeben, die sich bei uns für diese Aktion bedankt hat.“

Anzeige

Zuvor hatte die Wehr Mori einen Fall zu lösen, der ihrer eigentlichen Kernkompetenz entspricht: einen Brand löschen.

In der Wohnung eines Pärchens mittleren Alters habe sich der Mann in der Mirkowelle etwas zu essen machen wollen. Dabei habe die Mikrowelle Feuer gefangen. Der Bewohner habe zunächst das Feuer allein löschen wollen, schaffte das aber nicht.

„Wir waren aber noch rechtzeitig vor Ort“, sagt Schlieter, „und wir konnten noch den Hund retten, der auf dem Sofa saß.“ Personen seien nicht zu Schaden gekommen, aber die Küche sei „Schrott“, so Wehrführer Björn Schlieter.

DD

Anzeige