Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Feuerwehr Bad Schwartau darf nicht mehr ausrücken
Lokales Bad Schwartau Feuerwehr Bad Schwartau darf nicht mehr ausrücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 27.02.2014
Ab sofort dürfen die Mitglieder der Feuerwehr in Bad Schwartau nicht mehr ausrücken.
Ab sofort dürfen die Mitglieder der Feuerwehr in Bad Schwartau nicht mehr ausrücken.
Anzeige
Bad Schwartau

Das Feuer in der Seniorenresidenz Geertz Anfang der Woche war der vorerst letzte Einsatz für die Feuerwehr Bad Schwartau. Ab sofort dürfen deren Mitglieder nicht mehr mit ausrücken. Weil die öffentliche Anerkennung der Wehr wegen einer zu geringen Einsatzstärke widerrufen wurde (LN berichteten), sind die Kräfte nicht mehr versichert, wie Bürgermeister Gerd Schuberth (CDU) erklärt.

Ab sofort dürften die Feuerwehrleute deshalb weder die Fahrzeuge nutzen noch die Kollegen der anderen zwei Wehren bei Löscharbeiten unterstützen. Auch Übungen sind tabu. Er sei zu dieser Anordnung verpflichtet, so Schuberth, „auch, um die Feuerwehrleute selbst zu schützen“.

Der Brandschutz in der Stadt ist laut Bürgermeister dennoch weiterhin sichergestellt. Das alltägliche Einsatzgeschehen könnten die Wehren Rensefeld und Groß Parin allein bewältigen, bei Großschadenslagen werde Unterstützung aus den Nachbargemeinden angefordert — zum Beispiel aus Stockelsdorf oder Ratekau.

Mit den dortigen Verwaltungschefs habe er gesprochen und sich dessen rückversichert, so Schuberth. Derlei Einsätze gelten als „nachbarschaftliche Hilfeleistung“ — Bad Schwartau hätte laut Kreiswehrführer Ralf Thomsen somit keine zusätzlichen Kosten für das Ausrücken der weiteren Wehren zu erwarten.

Die Feuerwehr Bad Schwartau ist laut Bürgermeister Schuberth nun faktisch noch eine Einrichtung der Stadt Bad Schwartau, aber keine öffentlich anerkannte Feuerwehr mehr. Damit dürften die Mitglieder nun beispielsweise noch Versammlungen im Feuerwehrhaus abhalten, aktive Dienste seien aber nicht mehr erlaubt.

Über die Zukunft der Wehr soll in der Stadtverordnetenversammlung Ende März entschieden werden. Ein Konzept der Verwaltung zur Neustrukturierung der Feuerwehren in der Stadt (Bad Schwartau wird aufgelöst, die Mitglieder wechseln nach Rensefeld) war im Ausschuss für öffentliche Sicherheit zunächst abgelehnt worden. Schuberth will dennoch an den Plänen festhalten: „Ich sehe momentan keine Alternative.“ Derzeit liefen jedoch Gespräche zwischen den Ortswehrführungen Bad Schwartau und Rensefeld, berichtet der Bürgermeister. Würden die Wehren nun doch selbst eine Einigung finden, „wäre das natürlich noch besser“.

jen