Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Gelungene Verschmelzung von Sopran und Klavier
Lokales Bad Schwartau Gelungene Verschmelzung von Sopran und Klavier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 10.03.2014
Nach dem Konzert dankt die hiesige SPD-Polit-Prominenz den Künstlern Martina Doehring (3.v.l) und Aivars Kalejs (2.v.r.). Quelle: Gallinat
Stockelsdorf

Es war ein interessantes und abwechslungsreiches Konzert im gut gefüllten Stockelsdorfer Herrenhaus. Am vergangenen Sonntag lud der SPD-Ortsverein Stockelsdorf zu einem reizvollen Musikprojekt, das die Sopranistin Martina Doehring im Auftrag des Landeskulturverbandes Schleswig-Holstein und der Lettischen Botschaft in Berlin für die Festival-Eröffnung des „Baltischen Sommers“ erarbeitet hat.

Otfried Krämer aus Stockelsdorf gefiel diese Veranstaltung „ausgezeichnet“. Christa Karin Woest aus Bad Schwartau lobte dabei vor allem „das sehr hohe Niveau und das ideale Zusammenspiel mit der Bildpräsentation“. Das Spiel von Aivars Kalejs, des Konzertorganisten am Dom zu Riga, sei „exquisit und temperamentvoll“ gewesen. Sie würde gern ein zweites Mal diesen Klang wahrnehmen.

Im Jahr 2014 wird Riga, die Hauptstadt Lettlands, als erste Hansestadt im Ostseeraum Kulturhauptstadt Europas sein.

Das musikalische Ereignis war eine Liebeserklärung an Lettland und seine beiden Nachbarn Estland und Litauen in Gestalt eines klingenden Bilderbogens.

Gemeinsam mit Aivars Kalejs, ihrem Begleiter am Klavier, begab sich die gebürtige Lübeckerin nach einführenden Worten von Ralf Labeit, dem Vorsitzenden der Stockelsdorfer SPD, auf eine ebenso kurzweilige wie informative Reise durch das Baltikum.

Martina Doehring präsentierte dabei einen hellen, lichten und klaren Sopran und war auch in den Höhen sicher. Sie bot beherzt und engagiert unter anderem ein Lied des russischen Komponisten Sergei Rachmaninow, das Lied „Danse macabre“ des französischen Komponisten Camille Saint-Saens, das Trinklied aus Verdis berühmter Oper „La Traviata“ und einen Kusswalzer. Doehring überzeugte auch durch phantastische Mimik und Gestik und kommentierte nebenbei subtil und einfallsreich die reizvollen Bilder.

Aivars Kalejs, ein intimer Kenner Lettlands, spielte virtuos, brillant, einfühlsam und sicher Klavier. Beide Künstler verschmolzen musikalisch zu einer Symbiose; so exzellent war ihr Zusammenwirken.

Auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn war unter den Gästen. Sie würdigte dieses Konzert als „wunderschönen Abend“. Die interessante Veranstaltung solle in Berlin wiederholt werden. Es würden viele Auftritte in Ostholstein folgen. Martina Doehring habe sich eine echte Fangemeinde erworben. Mit dabei war auch die SPD-Landtagsabgeordnete Sandra Redmann, die die vielen Schaubilder und die lebendige Darbietung lobte.

Der Lohn für alle Protagonisten auf der Bühne: Sie wurden bei diesem Event von den zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörern mit sehr viel Beifall bedacht.

Lutz Gallinat

Die Stockelsdorfer Schützen haben getagt. Zu den besonderen Gästen, die der Vorsitzende Erich Becker begrüßen konnte, gehörten unter anderem der amtierende Schützenkönig Klaus ...

10.03.2014

Es hatte schon etwas von einer Völkerwanderung, die Kleintier- und Pflanzenbörse am vergangenen Wochenende in Bad Schwartau.

10.03.2014

Seit Sonntag hat die Kirchengemeinde Rensefeld offiziell einen neuen Pastor: Arne Kutsche. Vorgestellt wurde der 32-jährige Kutsche von Propst Matthias Wiechmann.

10.03.2014