Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Gottesdienst in Bad Schwartau: „Was jetzt zählt, liebe Nachkommen!“
Lokales Bad Schwartau

Gottesdienst in Bad Schwartau: Welche Werte zählen?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 31.07.2020
Die Martinskirche in Cleverbrück. Quelle: Sebastian Prey
Anzeige
Bad Schwartau

Die Corona-Pandemie stellt vieles auf den Kopf. Praktisch alle Lebensbereiche sind von den Veränderungen und Einschränkungen betroffen. Im Rahmen des Regionalgottesdienstes der drei evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Bad Schwartaus in der Cleverbrücker Martinskirche am Sonntag, 2. August, gibt Pastorin Anne Rahe Impulse zu dem Thema „Was jetzt zählt, liebe Nachkommen!“. Prominente Zeitgenossen wie der Astronaut Oliver Gerst mit seiner „Botschaft aus dem Weltall“, der Theologe Jörg Zink und die Mystikerin Dorothee Sölle haben sich in Briefen an Kinder und Enkelkinder gewandt, um ihnen nahezubringen, welche Werte und Haltungen für die Zukunft und den Erhalt der Schöpfung wichtig sind. Auszüge ihrer ergreifenden Vermächtnisse an die nächsten Generationen werden im Gottesdienst vorgestellt und von Pastorin Rahe bedacht. Für den musikalischen Teil des Gottesdienstes zeichnen Kirchenmusikerin Katha Kreitlow an der Orgel und Sopranistin Cécilia Arnault verantwortlich.

Bibelgesprächskreis startet Dienstag

Der Gottesdienst, der um 10 Uhr beginnt, ist zugleich der Auftakt einer neuen Diskussionsreihe im Bibelgesprächskreis der Cleverbrücker Kirchengemeinde. Im Rahmen der Zusammenkünfte wird das Thema „Was jetzt zählt, liebe Nachkommen!“ noch einmal vertieft. So warnte Theologe Zink schon seit Jahrzehnten vor der gesellschaftlichen Entwicklung: Alles mitnehmen, alles für sich rausholen zu wollen, was möglich ist, dieser Lebensstil zerstöre nicht nur den menschlichen Zusammenhalt, er gefährde auch die Zukunft des Planeten. Nicht nur der Brief von Zink regt zum Austausch an – auch andere bekannte Persönlichkeiten haben kritische Zeilen zum Weltgeschehen an ihre Enkel oder Kinder verfasst. Im Rahmen der Diskussionsrunde unter der Leitung von Pastorin Rahe wird über diese Briefe gesprochen. Der Bibelgesprächskreis kommt monatlich an einem Dienstag zusammen von 11 bis 12.15 Uhr im Gemeindesaal unterhalb der Martinskirche (Schmiedekoppel 114). Erster Termin ist am Dienstag, 4. August. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da Personenanzahl und Mindestabstände einzuplanen sind (Telefon: 0451/28 44 68).

Anzeige

Weitere Treffen: 15. September, 27. Oktober, 17. November und 8. Dezember 2020, jeweils um 11 Uhr.

Von sep