Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Hans-Joachim Werner im Ruhestand
Lokales Bad Schwartau Hans-Joachim Werner im Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 01.02.2019
Abschied von Leibniz-Schulleiter Hans-Joachim Werner: Frederike Slaby (l.) und Sina Jansen haben für die Schülerschaft gesprochen. Quelle: Sebastian Prey
Anzeige
Bad Schwartau

So ganz viel falsch hat Hans-Joachim Werner in seiner zehnjährigen Amtszeit als Schulleiter des Leibniz-Gymnasiums in Bad Schwartau wohl nicht gemacht. Zum Abschluss der großen Abschiedsfeier mit Musik, Tanz und Reden erheben sich am Donnerstag die rund 200 Gäste von ihren Plätzen. Stehend applaudieren Schüler, Lehrer, Eltern, Schulleiter-Kollegen, Vertreter von Politik, Verwaltung und Vereinen.

700 Schüler standen Spalier

Der 65-Jährige hat kurz zuvor seine letzte offizielle Rede gehalten. Typisch Werner – seinen ersten Dank richtet er an die Schüler und die Kollegen, die ihn bereits intern schon verabschiedet haben. „Das ging schon unter die Haut“, sagt Werner und berichtet von einem wahrlich imposanten Abschiedsempfang in den Tagen zuvor. 700 Leibniz-Schüler standen von der Lübecker Straße bis zu seinem Büro Spalier, überreichten Blumen und sangen.

Anzeige
Abschied von Schulleiter Hans-Joachim Werner

Bei der offiziellen Verabschiedung im Leibniz-Foyer sind sich die Protagonisten am Redepult einig: Auf Hans-Joachim Werner war stets Verlass. Seinem Credo „Menschen stärken, die Sache klären“ ist er in den zehn Jahren seiner Amtszeit vom ersten bis zum letzten Tag treu geblieben. Genau das hat Werner Respekt und Anerkennung verschafft. So berichten Frederike Slaby und Sina Jansen als Schüler-Sprecherinnen in ihrer Rede von ihren ersten Begegnungen mit ihrem Schulleiter, den sie dann auch noch als Deutsch-Vertretungslehrer kennenlernen durften. „Schnell merkten wir: Vor unserem Schulleiter muss man keine Angst haben“, berichtet Frederike. Im Gegenteil. Sina: „Sie haben uns Schülern viel Vertrauen geschenkt und freie Hand bei der Organisation von Veranstaltungen überlassen.“

Ein Schulleiter für alle Schüler

Aus Sicht von Kollegiums-Sprecher Henning Tappe könne man Werner „im guten Sinne bisweilen als sturköpfig“ bezeichnen. Die Zusammenarbeit sei aber grundsätzlich gut gewesen. Nicht zuletzt, weil Werner ein glaubhaftes Interesse an seinen Mitmenschen habe und immer das Gespräch auf Augenhöhe mit Schülern und Kollegen gesucht habe. „Sie haben ihr Feld wohl bestellt“, bedankt sich Tappe. Rudolf Böckenhauer, der vorübergehend die Schulleitung von Werner übernimmt: „Du warst ein Schulleiter für alle Schüler – auch für die schwierigen.“ Bestätigung kommt zudem vom Schulelternbeirat Markus Kremin: „Wir waren nicht immer einer Meinung, aber unsere monatlichen Treffen waren immer sehr konstruktiv. Was mir immer imponiert hat: Hans-Joachim Werner hat immer von seinen Schülern geschwärmt.“

Nachfolger soll im März kommen

Imponierend ist auch die Karriere, die Hans-Joachim Werner hingelegt hat. Bad Schwartaus Bürgermeister Uwe Brinkmann: „Das ist schon ein beeindruckender Lebenslauf.“ Manfred Lauck aus dem Kieler Bildungsministerium zeichnete zuvor die zielstrebige Laufbahn Werners an verschiedenen Gymnasien in Lübeck und mit einer Auslandsstation in Istanbul in seiner Rede nach. Bereits im Alter von 24 Jahren habe Hans-Joachim Werner mit seinem Referendariat begonnen, welches er sogleich um ein halbes Jahr verkürzte. „Sie waren beeindruckend und zielstrebig“, erklärt Lauck, der zudem Werners Führungsstil hervorhebt. „Sie haben für Stabilität gesorgt, Orientierung gegeben, Identifikation gestiftet und sich somit Respekt in der Schulgemeinschaft erworben. Respekt auch für Ihr Durchhaltevermögen von 41 Jahren im Schuldienst“, sagt Lauck. In seiner Ansprache lüftet Lauck zudem ein bisher gut gehütetes Geheimnis, was die Nachfolge Werners angeht. „Das Ministerium hat der Entscheidung des Schulleiter-Wahlausschusses zugestimmt. Die Nachfolge am Leibniz-Gymnasium wird Dr. Johannes Matlok voraussichtlich am 1. März antreten.“

Matlok, der früher auch am Katharineum zu Lübeck lehrte, ist derzeit stellvertretender Schulleiter am Trave-Gymnasium in Lübeck-Kücknitz. So wie Hans-Joachim Werner unterrichtet Matlok auch Sport. Sein zweites Fach ist Biologie.

Sebastian Prey