Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Hinterlandanbindung: Von Notz bezeichnet SPD-Aussagen als absurdes Versprechen
Lokales Bad Schwartau Hinterlandanbindung: Von Notz bezeichnet SPD-Aussagen als absurdes Versprechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 05.12.2019
Am Bahnübergang Kaltenhöfer Straße erläuterte Bernhard Schmidt den SPD-Bundespolitikern Johannes Kahrs und Bettina Hagedorn die Lärmschutz-Problematik bei der Hinterlandanbindung. Quelle: Sebastian Prey
Bad Schwartau

Der Besuch der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn und Johannes Kahrs hat in Sachen übergesetzlicher Lärmschutz bei der Schienenanbindung zur festen Fehmarnbeltquerung Optimismus in der Stadt verbreitet. Beide Politiker sprachen sich für eine Troglösung im Bereich Bad Schwartau aus.

Der Grüne-Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz zeigt sich von den Aussagen der SPD-Kollegen irritiert. „Es ist schlicht absurd, wenn zwei durchaus einflussreiche SPD-Haushaltspolitiker in der Region nun erneut vollmundige Versprechungen machen, man es aber im Zuge der gerade abgeschlossenen Haushaltsberatungen verpasst hat, das Gespräch mit dem federführend zuständigem Ministerium zu suchen und auch nur einen einzigen Cent für den übergesetzlichen Lärmschutz locker zu machen“, heißt es in einer Mitteilung des Grünen-Politikers, der ein erklärter Gegner der Fehmarnbeltquerung ist.

 Konstantin von Notz (Grüne) lehnt die feste Fehmarnbeltquerung ab. Quelle: Holger Marohn

Menschen werden für dumm verkauft

Aus seiner Sicht streuen seit Jahren Politikerinnen und Politiker von CDU, CSU, SPD und FDP den Menschen in der Region Sand in die Augen, wenn sie vollmundig einen übergesetzlichen Lärmschutz versprechen. So habe die Bundesregierung auf eine schriftliche Frage von von Notz, diesen Forderungen eine Absage erteilt. Wörtlich antwortete die Bundesregierung auf die Frage, ob sie die Forderungen nach einem übergesetzlichen Lärmschutz wie ihn unter anderem das Dialogforum für Ostholstein fordert, unterstützt: „Die Bundesregierung hat keine Zusagen oder Empfehlungen bezüglich übergesetzlicher Maßnahmen ausgesprochen.“

Wer so agiert, wie es die Querungsbefürworter weiterhin tun, verkaufe die Menschen für dumm und riskiere einen massiven Vertrauensverlust in die Politik, warnt von Notz.

Von LN

„Iran 2018 – Eine Reise ins Ungewisse“ – dieser Film von Wolfgang Burst wird am 8. Dezember im Movie Star Kino Bad Schwartau gezeigt. In der Filmpause lädt Iran-Kenner Burst bei persischen Häppchen zu Gesprächen über das Reich der Mullahs ein.

05.12.2019

Bis einschließlich Sonntag bieten Kunsthandwerker in der Krummlandhalle ihre Produkte an. Doch viele gehen bald in den Ruhestand und kommen nicht wieder. Die Stadt beratschlagt daher über einen neuen Standort.

04.12.2019

Klares Signal in Sachen übergesetzlicher Lärmschutz: Die SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs und Bettina Hagedorn wollen sich in Berlin für die von Bad Schwartau geforderte Troglösung bei der Hinterlandanbindung stark machen.

03.12.2019