Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Kiwanis-Cub lädt zum Swing-Festival
Lokales Bad Schwartau Kiwanis-Cub lädt zum Swing-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 16.05.2019
Die Hamburger Band „Duke and Dukies“ Quelle: hfr
Bad Schwartau

Das Jazz-Festival des Kiwanis Club Bad Schwartau ist eine Institution. Weit über die Stadtgrenzen hinaus hat sich die Veranstaltung einen Namen gemacht. Am Sonnabend, 25. Mai, ist es wieder soweit. Zur 27. Auflage haben sich die Kiwanier etwas Neues ausgedacht. „Es gibt nicht nur ein neues Design, es gibt nicht nur Jazz, sondern in erster Linie Swing. Und der ist momentan absolut in“, frohlockt Kiwanis-Präsident Joachim Storm im Kiwanis-Jahresheft. So wird in diesem Jahr das Kiwanis Jazz- & Swing-Festival in der Krummlandhalle gefeiert. Der Name ist nicht die einzige Neuerung.

Thomas Brachmann neuer Chef-Organisator

„Seit der Premiere des Festivals im Jahr 1991 hat sich einiges getan: Inspiriert vom Erfolg der letzten Jahre schieben wir die Tische ein wenig auf die Seite und schaffen noch mehr Platz zum Tanzen“, kündigt Thomas Brachmann an. Brachmann ist der neue Chef-Organisator. Er hat die Nachfolge von Jörg Siewers angetreten. „18 Jahre sind genug. Es ist an der Zeit, die Aufgabe in jüngere Hände zu übergeben“, sagt der 81-Jährige, der den Abend nun aus einem ganz anderen Blickwinkel genießen kann. Geblieben ist aber, dass bei der Auswahl der Bands keine Kompromisse gemacht wurden. Mit „Kings of Swing“, „ Duke and the Dukies“ und „Shreveport Rhythm“ hat der neue Festival-Macher Brachmann bekannte und etablierte Größen der norddeutschen Swing-Szene gebucht.

Ausgezeichnete Bands machen Musik

So wird Klarinettist Ben Hansen von den „Kings of Swing“ gerne auch als der „norddeutsche Benny Goodman“ bezeichnet. Sein virtuoses und zugleich melodisch gefühlvolles Spiel auf der Klarinette prägt den Sound des fünfköpfigen Ensembles aus Hamburg. Seltenheitswert hat auch die Besetzung des Ensembles „ Duke and the Dukies“ – mit drei französischen Gitarren, Geige und Kontrabass folgt die Band dem legendären Quintette „du Hot Club de France“. Mit „Shreveport Rhythm“ kommt zudem eines der besten Jazz-Quartetts im Norden nach Bad Schwartau. Die Markenzeichen der Band sind Hot Jazz und Swing. Ihre Auftritte werden als Lebensfreude pur bezeichnet. So wurde „Shreveport Rhythm“ unter anderem schon dreimal mit dem Publikumspreis beim „Megève Jazz Contest“ (Frankreich) ausgezeichnet. Alle drei Bands werden zum großen Finale am Abend in der Krummlandhalle noch einmal gemeinsam auf die Bühne kommen.

Tanz-Crashkurs mit Fräulein Doreen

„Die Musik geht direkt in die Beine und wird für viel Bewegung sorgen“, frohlockt Brachmann. Damit auch alle in den richtigen Rhythmus kommen, beginnt der Abend mit einem Swingtanz-Crashkurs mit Fräulein Doreen. Von 17.30 Uhr an wird die diplomierte Tanzpädagogin Doreen Fiedler gemeinsam mit einem Partner Swing-Anfängern die richtigen Schritte zeigen. Nach der einstündigen Tanzstunde mit einem Conferencier starten ab 18.30 Uhr die Live-Acts. Neu ist in diesem Jahr zudem das gastronomische Angebot. Die Firma „Helden-Catering“ aus Stockelsdorf hat diese Aufgabe übernommen.

Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich

Vier Vorverkaufsstellen bieten Karten zum Preis von 25 Euro für das Kiwanis Jazz- und Swing-Festival an. Tickets gibt es in Bad Schwartau im Kaufhaus Matzen (Markttwiete), in der Stadtbücherei am Markt sowie im Autohaus Dello (Eutiner Straße). In Stockelsdorf bietet auch das Geschäft Aroma (Ahrensböker Straße 15) Karten an. Online sind Bestellungen unter www.jazzfestival-schwartau.de möglich. Die Erlöse der Veranstaltung gehen zu 100 Prozent in die Finanzierung sozialer Projekte zur Förderung von Kindern und Jugendlichen.

Sebastian Prey

Zum 50-jährigen Jubiläum dieser Stockelsdorfer Grundschule gab es eine Feierstunde mit vielen Gästen, vielen Geschenken und einem kleinen Unterhaltungsprogramm – mit einer besonders amüsanten Show-Einlage der Lehrer (im Video).

16.05.2019

Nils Meyer (25) ist neuer Gemeindepädagoge der Gemeinden Curau, Gnissau und Ahrensbök. Mit vielen Ideen möchte er die kirchliche Jugendarbeit voranbringen.

16.05.2019

Seit zehn Jahren wird im Amtsgerichtsgebäude in Bad Schwartau kein Recht mehr gesprochen. Die Immobilie wird derzeit nur noch von den Justizbehörden als Aktenlager genutzt. Nun hat die Stadt Bad Schwartau das Haus gekauft – für 630 000 Euro.

15.05.2019