Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Lichtpunktgewehre für junge Schützen
Lokales Bad Schwartau Lichtpunktgewehre für junge Schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 19.08.2019
Luka (9), Johanna und Marlene (beide 11) mit dem neuen Lichtpunktgewehr. Hinten Jan-Patrick Bolte (2. Jugendwart), Olaf Nelle (Sparkasse Holstein) und Jörn Depelmann (rechts, 1. Jugendwart der Schützengilde). Quelle: Sebastian Prey
Anzeige
Bad Schwartau

Der Schießsport in Deutschland unterliegt vielen Auflagen. So dürfen Kinder erst ab zwölf Jahren mit einem Luftgewehr schießen. „Das ist natürlich relativ spät. Häufig haben sich die Kinder da schon für andere Sportarten entschieden“, berichtet Jörn Depelmann, Jugendwart bei der Schwartauer Schützengilde. Um Mädchen und Jungen früher an den Schießsport heranführen zu können, hat sich die Gilde für die Anschaffung zweier Lichtpunktgewehre im Wert von knapp 5000 Euro stark gemacht.

Waffe ohne Munition

Mit der Waffe wird ohne Munition geschossen und darf somit auch von Kindern unter zwölf Jahren benutzt werden. „Das Gewehr ist ein großartiges Trainingsmittel. Jeden Schuss können wir am Computer auswerten“, berichtet Jan-Patrick Bolte (2. Jugendwart). Die Anschaffung der Lichtpunktgewehre hat die Sparkasse Holstein mit der Aktion „30 000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ unterstützt. Der Bad Schwartauer Filialleiter Olaf Nelle der Sparkasse besuchte nun selbst eine Trainingseinheit mit Luka (9), Johanna und Marlene (beide 11). „Wir unterstützen dieses Projekt gern. Die Schützen bereichern das sportliche und kulturelle Angebot in Bad Schwartau“, erklärt Nelle.

Von sep