Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Mehr Pflege und schönere Eingänge für den Kurpark
Lokales Bad Schwartau Mehr Pflege und schönere Eingänge für den Kurpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 15.06.2019
Bad Schwartau Bürgermeister Uwe Brinkmann mit den beiden neuen Kurpark-Gärtnern André Koptein (links) und Markus Steimle. Quelle: Sebastian Prey
Bad Schwartau

Das Thema Kurpark wird in Bad Schwartau immer leidenschaftlich diskutiert. Dabei geht es nicht nur um die Gestaltung, sondern auch um die Pflege. Für Letzteres hat die Stadt Bad Schwartau nun eine Lösung gefunden. Mit André Koptein (31) und Markus Steimle (32) sind nun wochentags zwei ausgebildete und erfahrene Gärtner voll und ganz für die Pflege des rund 5,3 Hektar großen Areals zuständig. „Das ist schon eine abwechslungsreiche Aufgabe“, erklärt Koptein. Zumal Überraschungen nicht ausblieben: „Es kommt immer wieder vor, dass wir Beete freilegen, die gar nicht mehr als solche zu erkennen waren“, berichtet Steimle. Das Duo ist vielseitig gefragt. Neben dem Feinschliff von Beeten muss im Kurpark auch gemäht werden, Böschungen und Uferkanten müssen freigelegt oder Lichtraumprofile geschnitten werden. Bürgermeister Uwe Brinkmann (SPD) ist überzeugt, dass Koptein und Steimle ihre Arbeit gut machen und den Kurpark-Ansprüchen der Bad Schwartauer und Gäste gerecht werden. „Es ist schon etwas Besonderes, so eigenverantwortlich zu arbeiten. Ich bin mir sicher, dass das der Unterschied ist zu einer Privatfirma, die immer nur von Zeit zu Zeit im Kurpark tätig ist“, erklärt Brinkmann.

Pläne von 2014 dienen als Grundlage

Etwas schwieriger gestalten sich andere Veränderungen im Kurpark. Bereits in 2014 haben Vertreter von Politik, Verwaltung, Umweltbeirat, Seniorenbeirat, Asklepios Klinik, der Schulen und der Aktiv-Region Innere Lübecker Bucht darüber beraten, den Kurpark attraktiver zu gestalten. Dabei wurden viele Ideen entwickelt und vieles auch wieder verworfen. Den Gesprächen des Arbeitskreises zugrunde lagen damals die Entwürfe des Landschaftsarchitekturbüros Mertins aus Hamburg. Diese Entwürfe kommen auch jetzt wieder teilweise zum Tragen. So machte jüngst der Lübecker Landschaftsarchitekt Gunnar ter Balk im Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Verkehr und Umweltschutz unterschiedliche Vorschläge, um die Eingangssituation am Kurpark zu verbessern. „Es gibt derzeit keinen richtigen Hinweis darauf, wo es zum Kurpark geht oder wo der Kurpark beginnt“, berichtete ter Balk und erklärte, dass seine Planungen auf dem Konzept des Büros Mertins aufbauen.

Wo fängt der Kurpak an? Im Eingangsbereich fehlt aktuell ein Hinweis. Quelle: Sebastian Prey

Um die Eingangssituation an der Eutiner Straße zu verbessern, könnte sich ter Balk sehr gut vorstellen, die bisherige charmante Torstruktur mit Pergola und Mauer zu erhalten und aufzufrischen. Allerdings müsse man überlegen, ob die dort ohnehin bald abgängige Mauer möglicherweise durch eine Hecke ersetzt werden sollte. „Die Hecke sollte dann nicht so hoch sein, damit man darüber auf die Schwartau blicken kann“, schlug ter Balk vor. Die Fläche am Eingang sollte noch großzügiger gestaltet werden, um mehr Aufenthaltsqualität zu schaffen. Becken und Brunnen sollten auf alle Fälle so belassen werden.

Barrierefreien Zugang schaffen

Am unauffälligen Kurpark-Eingang in der Geibelstraße liegt vieles im Argen: Zum einen ist er rein äußerlich nicht als Eingang zu erkennen und zum Waldweg führen Stufen herauf. Landschaftsarchitekt ter Balk schlägt unter anderem vor, einen Serpentinen-Aufgang mit Hecken zu schaffen, um auch einen barrierefreien Zugang zu gewährleisten. Davor sollte ein kleiner bepflasterter Platz mit Bänken entstehen. Zudem regt er nicht nur eine neue sichtbare Beschilderung an, sondern auch mit Stauden bepflanzte Beete.

Die von ter Balk vorgestellten Varianten wurden durchweg von den Ausschuss-Mitgliedern begrüßt. Die Vorschläge gehen zunächst zur Beratung in die Fraktionen. Für Andreas Marks (CDU) steht aber fest: „Wir haben nun schon so viel Zeit investiert, dass wir nun auch eine zeitnahe Umsetzung anstreben sollten. Vielleicht schaffen wir es ja schon in der nächsten Sitzung einen entsprechenden Beschluss zu fassen.“

Sebastian Prey

Vermutlich ein Blitzeinschlag hat am Vormittag in Großraum Stockelsdorf zu einem Stromausfall geführt. In Bad Schwartau liefen mehrere Keller voll.

15.06.2019

Die Politik in Bad Schwartau hat entschieden. Der Mediationsvorschlag zur Tieferlegung der Belttrasse wird nicht kommen. Im Falle eines Prozesses sieht die Stadt das Risiko auf Seiten der Bahn.

14.06.2019

Der Gospelchor Spirit of Joy ist weit über die Stadtgrenzen Bad Schwartaus bekannt. Den Ruf hat sich der Chor über viele Jahre hart erarbeitet. Unter der Leitung von Nathanael Kläs gibt es nun zwei Konzerte zum 20. Bestehen.

13.06.2019