Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Umzüge innerhalb der Sana-Klinik Eutin
Lokales Bad Schwartau Umzüge innerhalb der Sana-Klinik Eutin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:04 22.02.2019
Noch steht Sana an der Klinik, die in den Ameos-Konzern übergehen soll. Quelle: Susanne Peyronnet
Anzeige
Eutin

Über mehrere Umstrukturierungen in dem Krankenhaus an der Eutiner Hospitalstraße seien die Mitarbeiter am Freitag informiert worden, erklärte Sana-Sprecher Michael Hesse. Es komme „zu einer Anpassung der Kapazitäten der uns zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten“. Dabei gehe es zum einen um die Pädiatrie (Kinderheilkunde), die 2017 wegen eines Wasserschadens verlegt worden war und seither einen Teil der zentralen Notaufnahmestation belegte. „Die Geschäftsführung hat sich dazu entschieden, die Pädiatrie im Haus umzuziehen. Dadurch kann die Notaufnahme wieder voll genutzt werden“, erklärt Hesse.

Außerdem könne die „Chest-Pain-Unit“ wieder in Betrieb genommen werden: In der Brust-Schmerz-Ambulanz sollen akut auftretende Brustschmerzen rasch abgeklärt werden. Von diesen Plänen sollten die Mitarbeiter bei der Versammlung erfahren, so Hesse.

Anzeige

Nach LN-Informationen hatte die Versammlung bei den Mitarbeitern erneut Befürchtungen über Stellenabbau geweckt. Die Sana-Kliniken Ostholstein mit Standorten in Eutin, Middelburg, Oldenburg und Fehmarn sollen an das Schweizer Unternehmen Ameos verkauft werden, allerdings muss die Kartellbehörde noch zustimmen. Ameos hatte angekündigt, die Verträge der Sana-Mitarbeiter in vollem Umfang übernehmen zu wollen.

Sabine Latzel

Anzeige