Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Busausfälle in Ostholstein: Fahrer fallen krankheitsbedingt aus
Lokales Bad Schwartau Busausfälle in Ostholstein: Fahrer fallen krankheitsbedingt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 19.09.2019
Die Autokraft GmbH ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn. Quelle: hfr
Anzeige
Ostholstein

Ausgefallene Touren, verspätete Ankünfte: Bei der Autokraft kommt es derzeit offenbar zu erheblichen Probleme im Busverkehr. Grund dafür sei ein krankheitsbedingter Fahrermangel bei einem Subunternehmer der Autokraft, teilt der Kreis Ostholstein mit. Betroffen ist der Raum Stockelsdorf, Bad Schwartau, Ratekau, Timmendorfer Strand, Scharbeutz und Ahrensbök. Einige Fahrten können nicht oder nur teilweise gefahren werden.

Schülerverkehr in Ostholstein soll gewährleistet werden

„Seitens des Kreises und der Autokraft werde derzeit intensiv an Lösungen gearbeitet“, heißt es in der Pressemitteilung des Kreises. Dabei werde versucht, insbesondere den Schülerverkehr durch Umschichtungen von Leistungen auf andere Subunternehmer so weit wie möglich aufrecht zu erhalten. Zumindest in Bad Schwartau und Stockelsdorf ist das bisher offenbar gelungen. Weder im Leibniz Gymnasium noch im Gymnasium am Mühlenberg sind Verspätungen von Schülern bekannt. Auch in der Gerhard-Hilgendorf-Schule in Stockelsdorf hat Schulleiter Karsten Lemke bisher nichts von den Problemen der Autokraft mitbekommen.

Anzeige

Wann mit einem fahrplanmäßigen Betrieb zu rechnen ist, lasse sich derzeit nicht verlässlich prognostizieren. Der Kreis gehe davon aus, dass nach den Herbstferien eine deutliche Stabilisierung des Betriebs zu erwarten sei.

Bahn will Normalisierung bis zu den Ferien

Laut einer Sprecherin der Deutschen Bahn soll diese Normalisierung bereits vor den Herbstferien eintreten. Wo genau das personelle Problem liegt, will das Unternehmen nicht öffentlich machen. „Die Autokraft beschäftigt am Standort Neustadt rund 45 Mitarbeiter. Aus Datenschutzgründen geben wir keine Zahlen zu Mitarbeiterausfällen raus“, heißt es. Die Sprecherin betont außerdem: „Es gibt keine planmäßigen Ausfälle. Nur bei kurzfristigen Krankmeldungen können teilweise Fahrten nicht besetzt werden.“

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

Transporter übersieht Motorrad bei Curau:
80-jähriger Ostholsteiner schwebt in Lebensgefahr

Prozess gegen Mutter aus Lensahn:
Amtsärztin belastet schwer: „Sie hat die Kinder gedemütigt“

Veränderte Bestattungskultur:Friedhöfen in Ostholstein droht die Schließung

Fridays for Future:
Warum Eva aus Eutin weiterhin Demos organisiert

Luftsportverein mit Problem:
LSC Condor sucht Sponsoren für neue Seilwinde

Von Maike Wegner

Anzeige