Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Bunte Themen im neuen Programm der Uni-Gesellschaft
Lokales Bad Schwartau Bunte Themen im neuen Programm der Uni-Gesellschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 09.01.2019
Organisatoren der Uni Gesellschaft , Sektion Bad Schwartau: Henning Beck (l.) und Hinrich Becker.  Quelle: Doreen Dankert
Bad Schwartau

Bereits komplett bis zum Jahresende ist 2019 von Henning Beck und Hinrich Becker, den Organisatoren der Bad Schwartau-Sektion der Uni-Gesellschaft, durchgetaktet. Sämtliche Vortragsthemen und -termine sind festgezurrt. Jetzt haben Beck und Becker das Programm für das erste Halbjahr vorgestellt. „Ich denke“, erklärt Beck, „wir haben wieder eine gute und interessante Mischung an Themen anzubieten.“ Und eine Neuigkeit: Künftig werden alle monatlichen Vorträge nicht mehr donnerstags stattfinden, sondern dienstags. „Wir haben nämlich festgestellt“, erklärt Henning Beck, „dass donnerstags etliche Termine der Stadt wie Ausschüsse sind, von daher wollen wir zeitliche Überschneidungen möglichst vermeiden.“

Direktor der Deutschen Bundesbank kommt

Los geht es also am Dienstag, 15. Januar. „Und zwar mit einem echten Knaller“, betont Henning Beck, „denn dann kommt der Direktor der Deutschen Bundesbank nach Bad Schwartau.“ Der Geld-Experte Dr. Christian Hecker wird einen Vortrag halten zum Thema „Aktuelle Herausforderungen für die Stabilität des Finanzsystems“. Der Direktor der Bundesbank, so Beck, sei ganz normal tätig als Referent bei der Uni in Kiel, „und von daher haben wir einfach mal angefragt, ob er in Bad Schwartau einen Vortrag halten würde. „Und das hat geklappt“, fügt Hinrich Becker hinzu und verrät, dass die Sparkasse Holstein für diesen Vortrag als Sponsor gewonnen werden konnte. „Das passt sehr gut, wenn ausgerechnet die Sparkasse Sponsor ist von dem Vortrag mit dem Direktor der Deutschen Bundesbank“, sagt Becker.

Weiter geht es am 12. Februar mit Prof. Dr. Urs Wyss und dem Thema „Geheimnisvoller Mikrokosmos im Lindenbaum“. Vor allem Natur- und Pflanzenfreunde werden dann auf ihre Kosten kommen. Wer sich immer schon mal gefragt hat, ob er nach dem Bierchen, das er oder sie gerade getrunken hat, noch Auto fahren darf, für den dürfte der Vortrag am 19. März aufschlussreich sein. Dr. Jürgen Sohège, der bei Dräger in Lübeck in der Entwicklungsabteilung für Alkoholmessgeräte arbeitet, wird dann Erklärungen geben, die zur Beantwortung der Frage führen „Ich habe getrunken – darf ich noch fahren?“.

Um „Nahtoderfahrungen – eine Herausforderung für Theologie und Kirche ?!“ geht es am 23. April, wenn Prof. Dr. Enno Edzard Popkes vom Institut für Neutestamentliche Wissenschaft und Judaistik referieren wird. Im Mai dreht sich das Thema um „Eisenbahnen in Schleswig-Holstein“. Der Experte Prof. Dr. Martin Krieger vom Historischen Seminar für Nordeuropäische Geschichte wird dann zu Gast sein in Bad Schwartau. Und beim letzten Vortrag vor der Sommerpause am 18. Juli lautet das Thema „Evolutionäre Medizin: Kampf gegen Antibiotikaresistenzen“. Prof. Dr. Carsten Stick vom Institut für Medizinische Klimatologie wird dann sprechen.

Alle Vorträge beginnen zur gleichen Zeit im selben Raum: immer um 19.30 Uhr in der Mensa des Gymnasiums am Mühlenberg in Bad Schwartau. Der Eintritt kostet fünf Euro, Mitglieder der Uni-Gesellschaft, Schüler und Studenten zahlen nichts.

Doreen Dankert

In der Cesar-Klein-Schule in Ratekau war am Dienstag Premiere für ein neues landesweites Planspiel an Schulen zum Thema Netzausbau. 14 Schulen werden bis zum Sommer folgen.

09.01.2019

Seit gut zehn Jahren gibt es den Lotsendienst in Stockelsdorf: Er ist Anlaufstelle für Menschen, die selber oder deren Angehörige pflegebedürftig werden. Beraterin Gaby Loyall informiert über Hilfsangebote und Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung zu bekommen.

09.01.2019

Um Klinikflure ansprechender zu gestalten, tun sich regelmäßig die Asklepios Klinik am Kurpark und der Förderverein Bildende Kunst Ostholstein zusammen: Künstlerische Werke zieren dann die Wände im Erdgeschoss. Ab Mittwoch sind neue Aquarelle und Acrylbilder zu sehen – von Künstlern aus der Region.

08.01.2019