Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Schüler schnuppern in die Welt der Berufe
Lokales Bad Schwartau Schüler schnuppern in die Welt der Berufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 12.11.2019
Kevin Görks erzählt Anne-Cécile (v. l.), Sudenaz und Laura, welche Ausbildungsmöglichkeiten es bei den Schwartauer Werken gibt. Quelle: Maike Wegner
Bad Schwartau

Die praktische Arbeit in einem Betrieb, ein Job in der Verwaltung oder eine schulische Ausbildung: Die Möglichkeiten für junge Menschen sind groß. Für viele Schüler ist es deshalb umso schwerer, nach dem Abschluss die passende Ausbildung zu finden. Die Berufsorientierungsschau soll den Jungen und Mädchen dabei helfen, erste Eindrücke in das Arbeitsleben zu erlangen und mit Firmen in Kontakt zu kommen. Auf die Beine gestellt wird die Veranstaltung seit mittlerweile zwölf Jahren wechselnd in Ratekau, Timmendorfer Strand, Stockelsdorf, Ahrensbök und Bad Schwartau. In diesem Jahr war die Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule Ausrichter.

50 Arbeitgeber präsentieren sich

„Insgesamt kommen über 1000 Schüler. Alle achten und neunten Klassen sind dabei“, erzählt Bettina Höft, Schulsozialarbeiterin an der César-Klein-Schule in Ratekau. Für diese Klassen ist die Informationsveranstaltung, bei der sich 50 Unternehmen aus den verschiedensten Branchen präsentieren, Pflicht. „Sie müssen sich möglicherweise bald bewerben und lernen, sich zu organisieren“, sagt Höft. Dazu bekommen die Schüler einen Laufzettel. Bei drei Firmen müssen sie sich am Ende des Nachmittags vorgestellt haben. Es gibt zwar Vorschläge für Fragen, aber ehrliches Interesse kommt bei den Firmen immer noch am besten an. „Viele sind wirklich gut vorbereitet und stellen ganz gezielte Fragen“, lobt Beatrix Hahner. Sie informiert vor Ort über die Möglichkeiten einer schulischen Ausbildung.

Auch in der Krummlandhalle präsentieren sich Unternehmen. Quelle: Maike Wegner

Auch am Stand der Schwartauer Werke herrscht großer Andrang. Der Auszubildende Kevin Görks erklärt seiner Schwester Anne-Cécile (14) und ihren Freundinnen Sudenaz (15) und Laura (15), was für Ausbildungen das Unternehmen anbietet. Denn die Mädels sind nicht nur aus familiärer Verbundenheit da. „Wir würden gerne in einem Büro arbeiten, daher wollten wir mal nachfragen, was man da so machen kann“, erzählt Anne-Cécile.

Kevin Görks informiert Anne-Cécile, Sudenaz und Laura über die Ausbildungsmöglichkeiten bei den Schwartauer Werken. Quelle: Maike Wegner

Positives Feedback von Firmen

Gestartet ist die Messe vor zwölf Jahren in einem Klassenraum. „Jedes Unternehmen hatte zunächst einen Tisch. Doch dann kamen die Banner und die wurden immer größer und höher. Dann brauchten die Aussteller mehr Platz“, erzählt Bettina Höft. Mittlerweile ist die Krummlandhalle, die Turnhalle der Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule und die Mensa mit Ständen gefüllt. Besonders die bekannten Firmen wie Dräger, Mercedes oder Gollan sind bei den jungen Besuchern beliebt. Aber auch kleine Firmen sind dabei. „Wir bekommen viel positives Feeback. Oft wurde bei dieser Veranstaltung schon der Grundstein für einen Ausbildungsvertrag gelegt“, sagt Höft.

Von Maike Wegner

Das Kiwanis Schulmusik-Festival ist aus dem Veranstaltungskalender in Bad Schwartau nicht mehr wegzudenken. Am Freitagabend genossen mehr als 300 Besucher die Darbietungen von sieben Formationen aus fünf Schulen.

09.11.2019

Das Haus der Senioren ist seit Jahren in einem baulich schlechtem Zustand. Entsprechend wird regelmäßig nach neuen Unterkünften gesucht. Nun liegt ein Angebot für alternative Räumlichkeiten in der Markttwiete vor.

09.11.2019

Kurz vor 18 Uhr wurden am Freitagabend die Rettungskräfte der Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand in der Dorfstraße in Stockelsdorf gerufen. Rauchmelder schlugen Alarm, weil Essen auf dem Herd brannte.

08.11.2019