Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Sechs Schaukeln auf Spielplatz abgebrannt
Lokales Bad Schwartau Sechs Schaukeln auf Spielplatz abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:45 16.09.2019
Die Schaukeln bestanden aus Autoreifen, sie sind komplett niedergebrannt. Quelle: Prey
Anzeige
Stockelsdorf

Auf dem Waldspielplatz am Rehsprung haben Unbekannte die Schaukeln angezündet und einen erheblichen Schaden verursacht. Die aus Autoreifen bestehenden Spielgeräte sind nahezu vollständig abgebrannt. Große schwarze Flecke auf dem Boden deuten noch auf die Tat hin. Gespielt werden kann hier aktuell nicht.

„Auch der Sitz der Seilbahn wurde durch Anzünden beschädigt“, sagt Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach. Zudem wurde der Inhalt eines Mülleimers angezündet. Die Taten sollen sich zwischen dem vergangenen Freitag, 13. September, um 18 Uhr und dem darauffolgenden Morgen um 7 Uhr ereignet haben. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Die Polizei in Stockelsdorf ermittelt jetzt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die in der Nacht vom 13. auf den 14. September verdächtige Personen auf dem Spielplatz beobachtet haben.

Anzeige

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04 51/49 85 60 entgegen.

Von mwe

In Sachen übergesetzlicher Lärmschutz im Zuge der Hinterlandanbindung zur festen Fehmarnbeltquerung setzt die Stadt Bad Schwartau ein deutliches Zeichen. Am Bahnübergang Kaltenhöfer Straße wird derzeit eine sechs Meter hohe Lärmschutzwand errichtet.

16.09.2019

Riesenaufregung am Sonnabendmorgen in Stockelsdorf. Post-Mitarbeiter klagten über Atembeschwerden, sechs kommen ins Krankenhaus. Die Feuerwehr wurde alarmiert. Am späten Vormittag dann die Entwarnung: Bei der ausgelaufenen Flüssigkeit handelte es sich um Desinfektionsmittel. Aber auch in Lübeck gab es Alarm.

14.09.2019

Das ist kreisweit einmalig: Geschäftsführer Alfred Klindwort (40) lässt Rollstühle, Pflegebetten, Toilettenstühle und Rollatoren maschinell und keimfrei reinigen. 35 000 Euro hat die Anschaffung der Anlage gekostet.

14.09.2019