Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Vom Versicherungsvertreter zum Autor: Egon Mortensen veröffentlicht sein drittes Kinderbuch
Lokales Bad Schwartau Vom Versicherungsvertreter zum Autor: Egon Mortensen veröffentlicht sein drittes Kinderbuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 10.04.2019
Drittes Buch von Egon Mortensen - empfohlen von Bücherliebe-Chefin Juliane Hagenström Quelle: Doreen Dankert
Stockelsdorf

Früher hatte er mit dem Schreiben eigentlich nie so wirklich viel am Hut, verrät der pensionierte Versicherungsberater. Bei Aufsätzen in der Schule habe er sich immer schwergetan, erinnert er sich. Doch im Ruhestand hat sich für Egon Mortensen, inzwischen 73, in dieser Hinsicht so ziemlich alles geändert (die LN berichteten). Inzwischen ist er Kinderbuchautor. Sein drittes Buch ist gerade erschienen und liegt druckfrisch in den Läden. „Die lustigen Abenteuer von Bellos Hundebande“ heißt der dritte Band. Und somit gibt es also eine Fortsetzung zu den Geschichten rund um den Hund Bello.

Acht neue Geschichten präsentiert Egon Mortensen in seinem neuen Buch. Spezialisiert hat sich der Dissauer auf Kurzgeschichten. Illustriert von Uta Ehlers, finden diese acht neuen Geschichten Platz auf 101 Seiten. „Diesmal sind es ganz neue Geschichten“, sagt der Autor. Und es spielen auch nicht nur Hunde eine Rolle in dem dritten Band. Bei „Ärger mit Berni und Mausi“ geht es zum Beispiel darum, dass sich ein paar Tierchen in der Kornkammer eines Bauern zu schaffen machen. Besonders aufregend verspricht die Geschichte „Spuren im Schnee“ zu werden. Warum? Egon Mortensen verrät so viel: „Da werden Wolfsspuren gefunden.“

Spannend geht es zu in der Geschichte „Der verschwundene Papagei“. Die Illustration dieser Geschichte schmückt im Übrigen die Titelseite des Buchs. „Beim verschwundenen Papagei agieren die Hunde aus der Hundebande als Schauspieler“, sagt Mortensen.

Idee entwickelt beim Spazierengehen

Egon Mortensen mag Hunde – so viel steht schon mal fest. Auf die Idee gekommen, seine Hundegeschichten aufzuschreiben, ist er vor ein paar Jahren. Beim Spazierengehen rund um Dissau. Dort hat er nämlich immer wieder Leute mit Hunden getroffen, „und das hat mich inspiriert“, sagt er. Der Autor erklärt, dass sich in den Charakteren der Hunde in seinem Buch durchaus aus menschliche Charaktere widerspiegeln. Der dritte Band jedenfalls sei aber „nicht zu menschlich“, sagt Mortensen, „aber ein Touch davon ist immer dabei.“

Verkauf und Preis

Alle drei Bücher von Egon Mortensen kosten jeweils zehn Euro. Erhältlich sind sie in Stockelsdorf in der Bücherliebe (Rathausmarkt 1E) und bei Aroma&Home (Ahrensböker Straße 15) sowie in Bad Schwartau bei Hugendubel (Markttwiete 2).

Wie seine Hundegeschichten ankommen, das hat Egon Mortensen schon immer vor Erscheinen eines Buches „getestet“ bei seinen Enkeln oder auch schon mal im Rahmen einer Vorlese-Aktion bei jungen Patienten auf der Kinderstation der Uni-Klinik Lübeck. Doch doch für Erwachsene seien seine Kurzgeschichten auch „unterhaltsamer Lesestoff“, sagt der Dissauer. Juliane Hagenström, Inhaberin der Bücherliebe in Stockelsdorf, freut sich „dass jetzt auch ein dritter Band herausgekommen ist zu Bellos Hundebande, und dass dieses Buch in jedem Fall ein schönes Geschenk für Kinder ist.“

Ostergeschichte mit einem Feldhasen

Im dritten Band gibt es sogar eine Ostergeschichte, verrät Egon Mortensen. „Die Befreiung“ ist der Titel einer Geschichte, in der ein Feldhase die Hauptrolle spielt, „aber fälschlicherweise die ganze Zeit als Kaninchen tituliert wird“, erklärt der Autor. Wie die Geschichte genau ausgeht, das will Egon Mortensen noch nicht verraten. Nur so viel: „Bei allen meinen Geschichten gewinnt am Ende immer das Gute.“ Und was den Feldhasen betrifft: Er wird in der Geschichte von Bellos Hundebande befreit.

Doreen Dankert

Die Bad Schwartauer Ortsgruppe der Landsmannschaft Ostpreußen besteht seit 70 Jahren. Der runde Geburtstag wurde mit über 100 Gästen gefeiert. Mit dabei waren auch zahlreiche Vertreter anderer Institutionen. Zu den Gratulanten gehörte auch Kreispräsident Harald Werner.

10.04.2019

Gut ausgestattet soll der künftige gemeinsame Bahnhof von Ratekau und Timmendorf nach einem jetzt vorgestellten Entwurf sein. Grund ist der neue Streckenverlauf nach Bau des Fehmarnbelt-Tunnels. Ratekau will die Planung zügig vorantreiben, Timmendorf aber zögert.

09.04.2019

Drei Radsportler aus Bad Schwartau und Stockelsdorf haben an der Flandern-Rundfahrt in Belgien teilgenommen. Die Strecke ist eine echte Herausforderung – viele Anstiege und zahlreiche Streckenabschnitte führen über Kopfsteinpflaster. Entsprechend hat die Rundfahrt auch den Beinamen „Die Hölle von Flandern“.

09.04.2019