Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Wahl zum Seniorenbeirat: Kaum Bewerber
Lokales Bad Schwartau Wahl zum Seniorenbeirat: Kaum Bewerber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 09.08.2019
Kreisseniorenbeirat Wilfried Lühr mit Horst Jacobsen und Friedhelm Peuser (v.l.). Quelle: Sebastian Prey
Bad Schwartau

In gut einem Monat wird in Bad Schwartau ein neuer Seniorenbeirat gewählt. Doch die Liste der Namen, die sich für das neunköpfige Gremium zur Wahl stellen, ist überschaubar. Gerade einmal sechs Bewerber haben ihre Kandidatur bei der Stadtverwaltung erklärt. „Es ist zu befürchten, dass in Bad Schwartau kein funktionierender Beirat zustande kommt. Es werden ja nicht nur neun Mitglieder, sondern um die vier Ersatzmitgleider benötigt“, sagt der Vorsitzende des Kreisseniorenbeirats Wilfried Lühr. Für die Misere macht Lühr unter anderem die Bad Schwartauer Stadtverwaltung verantwortlich. „Es gab ganz einfach zu wenig Unterstützung“, sagt Lühr. So wurde auf schriftliche Eingaben der ehemaligen Vorsitzenden Friedhelm Peuser und Horst Jacobsen gar nicht erst geantwortet. „Das ist ganz schlechter Stil“, kritisiert Lühr, der unlängst selbst das Gespräch im Rathaus gesucht hat.

Aus dem Rathaus herauskomplimentiert

Doch es blieb beim Versuch. „Es war beschämend. Wir wurden herauskomplimentiert“, berichtet Lühr. „Seit 20 Jahren bin ich in der Seniorenarbeit tätig, aber so ein Verhalten seitens einer Verwaltung ist mir noch nie widerfahren.“ Er habe ganz einfach den Eindruck gewonnen, dass es kein Interesse in der Verwaltung an einem funktionierenden Seniorenbeirat gibt. Dem widerspricht der zuständige Amtsleiter Timo Michaelsen vehement. „Wir haben den Seniorenbeirat stets unterstützt und werden den Seniorenbeirat stets unterstützen“, erklärt Michaelsen. Zu dem Besuch des Kreisseniorenbeirats nebst des ehemaligen hiesigen Führungsduos wolle er sich nicht weiter äußern.

Schlechte Stimmung unter den Senioren

Dass die Stimmung unter Bad Schwartaus Senioren derzeit nicht gut ist, zeigte sich auch jüngst bei der Eröffnung der Seniorenwoche. In den vergangenen Jahren kamen zu der Veranstaltung mit Musik, Kaffee und Kuchen immer rund 100 bis 120 Senioren. In diesem Jahr waren es keine 20 Besucher. Dass die Verwaltung für die Misere verantwortlich sei, weist Michaelsen weit von sich. „Das Problem ist hausgemacht. Der Seniorenbeirat war in der Vergangenheit zu sehr mit sich selbst beschäftigt“, erklärt Michaelsen, der aber zuversichtlich ist, dass sich noch genügend Bewerber für den künftigen Seniorenbeirat melden. Erst am 6. September läuft die Bewerbungsfrist ab. Die Wahl zum Seniorenbeirat selbst findet dann am Freitag, 13. September, statt. Im Rahmen eines Kaffeenachmittags ab 15.30 Uhr soll in der Mensa der Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule an der Schulstraße der neue Seniorenbeirat der Stadt Bad Schwartau gewählt werden. Die Wahl findet bei Kaffee und Kuchen/Torte und einer musikalischen Umrahmung statt. Wer Interesse an der Mitarbeit im Seniorenbeirat hat und sich zur Wahl stellen möchte, kann sich bei Anja Brandes im Rathaus im Zimmer E 15 melden, Telefon 0451 / 20 00 24 23.

Fast 40 Prozent der Bewohner über 60 Jahre

Friedhelm Peuser und Horst Jacobsen werden auf alle Fälle nicht noch einmal ihren Hut in den Ring werfen. „Ich habe mit dem Thema abgeschlossen“, erklärt Peuser. Jacobsen wird sich künftig nur noch auf seine Arbeit im Kreisseniorenbeirat beschränken. Dazu gehört natürlich auch, einen neuen Seniorenbeirat in Bad Schwartau zu unterstützen. Für Wilfried Lühr steht fest: „Eine Stadt wie Bad Schwartau muss einen Seniorenbeirat haben. Fast 40 Prozent der Bewohner sind über 60 Jahre.“ Sollten sich in absehbarer Zeit nicht genügend Bewerber melden, will Lühr eine eigene Veranstaltung auf die Beine stellen, um Frauen und Männer zur Mitarbeit in dem Gremium zu motivieren.

Sprachrohr der Senioren

Seit mehr als 30 Jahren gibt es den Seniorenbeirat der Stadt Bad Schwartau.

Für drei Jahre werden die Mitgliedern gewählt. Die Mitglieder sind ehrenamtlich tätig und vertreten die Interessen älterer Menschen. Das Gremium berät, informiert und gibt praktische Hilfen.

Wahlberechtigt sind alle Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben oder im Wahljahr vollenden werden und mindestens sechs Wochen ihren Hauptwohnsitz in Bad Schwartau haben.

Von Sebastian Prey

Aufatmen in Bad Schwartau: Die Sperrung eines Teilabschnitts der Cleverbrücker Straße wird am Sonnabend, 10. August, aufgehoben. Somit sind die Sanierungsarbeiten an der Landesstraße 230 termingerecht fertig.

08.08.2019

Ein 81-jähriger Mann hatte die geschlossene Halbschranke umfahren und wurde von einem Zug auf der Strecke von Eutin nach Bad Schwartau erfasst. Es ist nicht der erste tödliche Unfall an dieser Stelle.

08.08.2019

Direkt nach den Sommerferien geht es weiter im Programm der Uni-Gesellschaft in Bad Schwartau. Vier Vorträge stehen bis November auf dem Plan. Die Referenten sind alle Experten auf ihrem Gebiet. Aufbereitet sind die Referate aber so, dass sie auch für ohne Expertenwissen gut verständlich sind – und sogar einen gewissen Unterhaltungswert haben.

07.08.2019