Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau 220 Grundschüler auf Natur-Erkundungs-Tour in Bad Schwartau
Lokales Bad Schwartau 220 Grundschüler auf Natur-Erkundungs-Tour in Bad Schwartau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 12.09.2019
Rudi Heinzelmann vom Angelsportverein Bad Schwartau informiert die Grundschüler mit einigen Vereinskollegen über das Angeln. Quelle: S
Bad Schwartau

Auf der Rasenfläche neben der Musikmuschel im Kurpark haben sich Meike Matzen und Norbert Fröhlich mit ihren Hunden „Nala“ und „Leo“ postiert. Maike Matzen berichtet, dass „Nala“ noch ganz am Anfang ihrer jagdlichen Ausbildung steht. Der Vierbeiner von Jäger Fröhlich ist hingegen schon im besten Jagdhundealter. Das stellt „Leo“ auch sogleich eindrucksvoll unter Beweis: Auf Kommando apportiert er eine tote Ente aus dem Gebüsch.

220 Grundschüler aus Bad Schwartau, Cleverbrück und Ravensbusch bekommen beim Walderlebnistag Einblicke in die Imkerei, die Ausbildung von Jagdhunden, den Fledermausschutz und vieles mehr.

Doch „Leo“ hört auch nicht nur auf laute Kommandos. Per Handzeichen macht er „Sitz“, „Platz“ oder „Down“. Der Weimaraner kann sogar mit freundlichem Gebell Danke sagen. Die Mädchen und Jungen aus der 4c von der Grundschule Bad Schwartau sind begeistert. Für die Vorführung gibt es spontan Applaus.

Grundschüler kennen sich schon gut aus

Paul aus der Grundschule Ravensbusch ist ohnehin gut drauf. Der Viertklässler hat Geburtstag. „Das ist doch ein prima Geschenk dieser Schultag“, sagt der Elfjährige. Gemeinsam mit seinen Klassenkameraden Henri und Laurice hört er gespannt den Ausführungen von Anke Last zu. Gemeinsam mit ihren Mitstreitern vom Imkerverein Bad Schwartau (Kathrin Engeln, Anke Wohlstein und Hans Kastorff) erklärt Last den Kindern die spannende Bienenwelt und die Arbeit der Imker. Viele der Kinder kennen sich schon überraschend gut aus. Auf die Frage, wozu die Imker Rauch machen, kann Paul gleich antworten: „Das beruhigt die Bienen, dann greifen sie den Menschen nicht an.“

Neun unterschiedliche Stationen beim Walderlebnistag

Rund 30 Jäger, Naturschützer und Umweltfreunde aus Stockelsdorf und Bad Schwartau haben den Schultag inmitten der Natur organisiert. 220 Mädchen und Jungen von den Grundschulen Bad Schwartau, Cleverbrück und Ravensbusch haben den abwechslungsreichen Vormittag genossen. Neun Stationen wurden im 10- bis 15-Minuten-Takt in Gruppen besucht. Die Stationen hatten thematische Schwerpunkte: Jagd, Landwirtschaft, Fledermaus, Angeln, Imkerei, Kräutergarten, jagdbares Wild, Jagdhunde und Leben am Wasser. „Es bringt Spaß, zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder dabei sind“, sagt Bad Schwartaus Hegeringleiter Tim Techau, der gemeinsam mit seinem Stockelsdorfer Kollegen Martin Pieper für die Organisation verantwortlich ist.

Zahlreiche Unterstützer und Sponsoren

Bevor es zum gemeinsamen Abschlussgrillen geht, steht für die jungen Naturkundler noch eine besondere Station an. Werner Fick, Emil Wilhelm und Rudi Heitzelmann vom Angelsportverein Bad Schwartau erklären, was man so alles aus dem Kurparksee holen kann. „Auch ein Hecht kann man hier schon an der Angel haben“, versichert der 76-jährige Fick. Dann zeigt Sarah (9) von der Grundschule Bad Schwartau, wie man richtig und zielgenau eine Angel wirft. „Das bringt Spaß. Das Angeln und die ,Hundeshow’ sind die besten Stationen“, frohlockt Sarah. Vor der gemeinsamen Stärkung mit Grillwurst bedankt sich der CDU-Landtagsabgeordnete Verwaltungsrat der Landesforsten und Jäger, Hartmut Hamerich, bei allen Helfern und Unterstützern. Insbesondere bei dem Famila-Markt in Stockelsdorf, der die üppige Verpflegung komplett gesponsort hat.

Von Sebastian Prey

Der Finanzausschuss der Stadt hat auf dem Baubetriebshof getagt. Diskutiert wurde über gestiegene Kosten für die Sanierung der Bahnhofshalle sowie bei den Arbeiten in der Grundschule Rensefeld. Außerdem soll eine Lösung für die Anbindung des Wohngebiets Bollbrüch gefunden werden.

11.09.2019

Die Solbadstadt bekommt einen neuen Seniorenbeirat. Das Gremium wird am Freitag bei Kaffee, Kuchen und Musik gewählt. Die Auswahl ist allerdings begrenzt. Für die neun vakanten Plätze bewerben sich lediglich nur insgesamt acht Frauen und Männer.

10.09.2019

Die Gemeindewerke Stockelsdorf GmbH erwirtschafteten im vorigen Jahr einen Überschuss von rund 850 000 Euro. Das Ergebnis wurde von der Gemeindevertretung begrüßt, aber über die Höhe der Gewinnausschüttung gab es unterschiedliche Meinungen.

10.09.2019