Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Wiedergewählt: Dieter Iden bleibt Vorsitzender des ATSV
Lokales Bad Schwartau Wiedergewählt: Dieter Iden bleibt Vorsitzender des ATSV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 08.03.2014
Der neue ATSV-Vorstand: Björn-Oliver Gierke (1. Vorstand Finanzen), Wilhelm Fritzen (2. Vorsitzender), Sabine Meinke (2. Vorstand Finanzen), Dieter Iden (Vorsitzender) und Manfred Germer (3. Vorsitzender, v.l.).
Stockelsdorf

Dieter Iden bleibt Vorsitzender des ATSV Stockelsdorf. Einstimmig wurde der Vereinschef jetzt bei der Jahresversammlung für zwei weitere Jahre ins Amt gewählt. Iden freute sich über das Vertrauen — machte jedoch auch klar, dass er sich eine größere Beteiligung an der Versammlung gewünscht hätte: Lediglich 67 stimmberechtigte Mitglieder kamen zu dem Treffen;

insgesamt zählt der Verein rund 2800 Köpfe. Zum Vergleich: Zur Jahresversammlung des SV Dissau seien zehn Prozent der rund 500 Mitglieder erschienen, erinnerte Iden, „wenn wir da rankommen wollen, müssen wir in Zukunft mal ein bisschen Gas geben“.

Umso erfreuter zeigte sich Bürgervorsteher Harald Werner — einer von diversen Gästen aus Verwaltung, Politik, Stiftungen, anderen Vereinen und dem Kreissportverband — über die Bereitschaft von Dieter Iden und seinen Vorstandskollegen, sich ehrenamtlich für den ATSV zu engagieren. „Die Scheu vor Verantwortung ist eine Krankheit unserer Zeit“, so Werner, „und die ehrenamtliche Führung eines Vereins dieser Größe fordert eine sehr hohe Leistungsbereitschaft.“ Da sei es schön, „dass sich hier viele Menschen finden, die sich engagieren, und auf diese Weise die Last der Verantwortung gemeinsam tragen“.

Denn auch für die weiteren neu zu wählenden Posten fanden sich wieder ohne Weiteres Freiwillige: Manfred Germer wurde zum 3. Vorsitzenden gewählt, Björn-Oliver Gierke zum 1. und Sabine Meinke zum 2.

Vorstand Finanzen. Jörg Dannhauer und Catharina Dau-Altpeter haben jetzt Ämter als Rechnungsprüfer inne, Björn Marquardt und Christian Altpeter sind ihre Stellvertreter. Margitta Stark bleibt Verhandlungsleiterin Vereinsrat, Gitta Lütgens und Jürgen Siemers sind stellvertretende Beisitzer im Vereinsrat.

Um gerade auch junge Mitglieder für ein Ehrenamt zu gewinnen, sollen diese in Zukunft an Vorstands- oder Ausschuss-Sitzungen teilnehmen dürfen. So bekämen sie — zunächst völlig ohne Verpflichtungen — einen Eindruck davon, was Vereinsarbeit bedeute, erklärt Dieter Iden, der hofft, dass der ein oder andere auf diese Weise vielleicht auf den Geschmack kommt.

Generell gab es bei der Versammlung viel Lob für die Arbeit des Vereins. „Wir befinden uns in Stockelsdorf sozusagen auf einer glücklichen Insel“, beschrieb es zum Beispiel Andreas Gurth als Vertreter der Bluhme-Jebsen-Stiftung, „durch unser Vereinsleben haben wir weniger Probleme — unsere Jugendlichen sind ausgelastet und kommen dadurch gar nicht erst in Versuchung, auf die schiefe Bahn zu geraten.“

Auch Dieter Iden zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung des Vereins. Unter anderem hob er noch einmal das Kunstrasen-Projekt hervor, das dem ATSV „bestimmt einen Riesenschub geben“ werde. Leichte Kritik kam in dieser Hinsicht von Harald Werner, weil der Verein zusätzlich zu den zwei Plätzen nun auch eine Tribüne gefordert hatte: „Ich sage mal, wir waren irritiert“, so der Bürgervorsteher, „andere würden sagen: ,Man reicht den kleinen Finger und der Verein nimmt die ganze Hand.‘“

Insgesamt machten aber alle Beteiligten erneut klar, dass sie „zum ATSV stehen“ und dessen Vorhaben unterstützen. Und mit der neu gestalteten Homepage (www.atsv-stockelsdorf.de) habe der Verein auch seine Außenwirkung verbessert, so Iden. „Jetzt müssen wir nur noch mit Google sprechen“, scherzte er. Noch tauchten bei der Suche nach „ATSV“ als erstes der ATSV Saarbrücken und der ATSV Habenhausen auf — „die müssen wir noch wegkriegen, dann sind wir die ersten“.

Die Jubilare
60 Jahre im ATSV ist Jörg Troike. Peter Dornheim ist seit 55 Jahren dabei, Axel Hübner und Paul-Eggert Stapelfeldt seit 50.
40 Jahre Mitglied sind Rita Krecklow, Gisela und Hans-Werner Montz, Maren und Uwe Solterbeck, Tim Troike und Dietrich v. Voss, 25 Jahre dabei sind Susanne Böttcher, Sabine Degenhart, Thorsten Germer, Karin Gloede- Jeschull, Heiko Grell, Heidemarie Kanthak, Hannelore Keßmeier, Andreas Meyer, Birgit Mierendorff, Karin Rabe, Herta Rachow, Thomas Ramm, Angelika Rickert, Anneliese Scheck und Hildegard Warncke.

Jennifer Binder

Nives Mestrovic liest morgen in der Villa Jebsen aus ihrem Roman.

08.03.2014

Dienstag gibt es einen Empfang für Kinobesucher und geladene Gäste. Im Anschluss wird „Die Ostsee von oben“ gezeigt.

08.03.2014

Wenn die Curauer Sportschützen einladen, dann müssen sie sich keine Sorgen um die Beteiligung machen.

08.03.2014