Menü
Anmelden
Lokales Diese Bands wollen zum Stereopark-Festival in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 24.07.2018

Diese Bands wollen zum Stereopark-Festival in Lübeck

1-3 4 Bilder

Peters Beine ist eine neue Band aus dem hanseatischen Norden. Im vergangenen Oktober haben sie sich zusammengefunden, vier Männer um die 30: Alex (Schlagzeug) aus Lübeck sowie Benni (Gesang und Gitarre), Fabio (Gitarre und Gesang) und Dennis (Bass) aus Hamburg. Benni und Fabio haben schon länger miteinander musiziert und sind auch noch verschwägert, sie alle aber kommen aus verschiedenen musikalischen Bereichen bis hin zu Jazz, Funk und Hip-Hop. Jetzt machen sie Rock und Pop mit deutschen Texten. „Sonnige Straßenmusik aus Hamburg und Lübeck im Bandformat“, so könnte man das vielleicht nennen, erzählt Alex. Ein gutes Dutzend Songs haben sie inzwischen geschrieben und verstehen sich auch jenseits der Musik sehr gut, was in Bands nicht immer selbstverständlich ist. „Die Chemie muss stimmen“, sagt der Schlagzeuger.

Quelle: HFR

Die Breathing Punx sind eine junge Band aus Timmendorfer Strand. Sie haben sich vor fünf Jahren im Rahmen der dortigen School of Rock gegründet und spielen in der klassischen Besetzung mit Gitarre (Jaybee), Bass (Hannes), Schlagzeug (Leo) und Gesang (Alex). Ihre erste EP haben sie „Schneller, Krasser, Fetter“ genannt. Ihre erste Tour – „Der Norden ist nicht genug“– führte sie 2016 sogar bis in die Schweiz. Begonnen haben sie auf Englisch, sich dann aber bald für Punk mit deutschen Texten entschieden. Sie spielen eigene Songs, aber auch ,,eingepunkte Klassiker der Neuen Deutschen Welle und Popmusik der Gegenwart“. 2016 beim Emergenza Bandcontest kamen die vier Timmendorfer bis ins Finale-Nord.

Quelle: HFR

Land in Sicht kommen aus Niebüll in Nordfriesland, leben aber inzwischen in Hamburg. Poul Jacobsen (Gesang), Nico Petersen (Bass) und Frithjof Vogelsang (Schlagzeug) haben schon als Jugendliche gemeinsam musiziert, zur Gründung von Land in Sicht 2013 kam der Gitarrist Henning Bahnsen hinzu. Sie spielen Rock mit deutschen Texten. Kettcar oder Madsen waren Bands, die sie früher hörten und die Spuren hinterlassen haben. Es geht mal folkig zu, mal rockig, tanzbar ist es allemal.

Quelle: privat
1-3 4 Bilder
Anzeige