Menü
Anmelden
Lokales Die versunkenen Schären von Bad Segeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 15.03.2017

Die versunkenen Schären von Bad Segeberg

1-3 3 Bilder

Nichts mit Hüpfen: Nur wenige Kunst-Steine sind noch unter der Wasseroberfläche zu sehen. Das Ufer eignet sich zum Relaxen.

Quelle: Fotos: Glombik

Zur Aufschüttung und für die Standfestigkeit der Steine wurden mit Lastwagen viele Kubikmeter Sand am Südufer in den See gekippt.

Im März 2013 konnte Jogger Guido Eschholz ohne nass zu werden den künstlichen Schärengarten am Großen Segeberger See testen.

Quelle: Foto: Ln–archiv
1-3 3 Bilder