Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg St. Petri: Festwoche zum 200. Geburtstag
Lokales Lauenburg St. Petri: Festwoche zum 200. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 18.08.2019
Markanter Turm: Die Kirche von Gülzow. Quelle: ND
Gülzow

Die St.-Petri-Kirche in Gülzow besteht 200 Jahre. Das soll gebührend gefeiert werden, eine ganze Woche lang. Vom 25. August bis zum 1. September heißen Pastor Stephan Krtschil und das Organisationsteam Besucher willkommen. Den Festgottesdienst am Ende der Woche werden Landesbischöfin Kristina Kühnhausen-Schmidt und Pröpstin Frauke Eiben gestalten.

Kirche wurde mehrfach umgebaut

„Für viele Generationen ist dieses Haus zur Heimat geworden. Hier wurde getauft und konfirmiert, vielleicht auch getraut. Hier haben Menschen Abschied genommen. Es wurde gebangt, gehofft, gesungen und gedankt“, sagt der Gülzower Pastor Krtschl. Die Geschichte der Kirche beginnt mit dem Neubau 1817/18. Nach den Plänen des damaligen Landesbauverwalters Pampel entstanden ein rechteckiger Feldsteinsaalbau sowie ein Turm mit quadratischem Grundriss nach klassizistischem Baustil. Einweihung war am 29. August 1819. 1858/60 erfolgte die komplette Umgestaltung des Kirchen-Innenraumes. Der Altarbereich wurde neu konzipiert. Ein großes Holzkreuz und vier schmiedeeiserne Leuchter schmückten die Kirche. 1984/85 dann eine weitere Innenrenovierung. Hierbei wurde laut Gemeindebriefbuch eine „behutsame Rückführung auf die klassizistische Grundform des Kirchenraumes“ angestrebt. Altarbild und Taufengel wurden eingebunden. Nach der Außensanierung des Mauerwerks und Erneuerung der unteren Kirchenfenster in 2009 folgte 2017 eine weitere Innenrenovierung mit neuem Farbkonzept und Einbau einer Lautsprecheranlage.

Programm für Groß und Klein

Das Programm der Festwoche: Sonntag, 25. August, 18 Uhr: Abendgottesdienst, danach Eröffnung der Ausstellung zur Geschichte der Kirche. Sie verdeutlicht die Wechselwirkungen zwischen Gesellschaft und Kirche. Montag, 20 Uhr: Kino in der Kirche, „Babettes Fest“. Dienstag, 10.30 Uhr: Theater für die Kinder der Kita Löwenzahn und der Evangelischen Schule Gülzow. Clown Leo begibt sich in „Jesus“ auf eine Lebensreise. Um 19 Uhr erzählt und erlebt Steffen Schulz alias Clown Leo die Schöpfungsgeschichte. Mittwoch, 19 Uhr: Konzert der Marschband Müssen unter Leitung von Andreas Goj. Donnerstag, 19 Uhr: 200 Jahre St. Petri, Vortrag zur Baugeschichte. Freitag, 19 Uhr: Literatur in der Kirche. Zeit-Redakteur Tillmann Prüfer liest aus seinem Buch „Weiß der Himmel“. Sonnabend, 11 bis 17 Uhr: fröhliches Markttreiben rund um die Kirche. Um 17 Uhr beginnt ein Orgelkonzert. Es spielt Markus Götze, seit 2003 Kantor der Ev. Kirchengemeinde Schwarzenbek. Sonntag, 1. September, 10 Uhr: Festgottesdienst mit Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt.

Von Silke Geercken

Lauenburg Familienbildungsstätte Schwarzenbek Mit noch mehr Schwung ins neue Kursprogramm

Die Evangelische Familienbildungsstätte in Schwarzenbek boomt. 135 Angebote, neue Homepage, neue Mitarbeiterin.

18.08.2019

Wie Gudow auf die internationale Landkarte geriet – diese und andere Geschichten prägten den Festabend zum Dorfjubiläum

17.08.2019

Zum ersten Mal in Europa wurde jetzt im Geesthachter Hafen ein neuartiges Reinigungsverfahren präsentiert. „Icestorm“ heißt die Spezialmaschine aus Kanada. Ihre Ergebnisse sind verblüffend.

16.08.2019