Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 350 000 Euro für das DRK-Bildungszentrum
Lokales Lauenburg 350 000 Euro für das DRK-Bildungszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 05.12.2019
Stoßen auf den Förderbescheid mit O-Saft an: Mölln Bürgermeister Jan Wiegels (l.), Schulleiterin Bettina Burchert-Ziethen und Dr. Andreas Schmid, Geschäftsführer des DRK-Krankenhauses. Quelle: HFR
Mölln/Ratzeburg

Die Freude war riesengroß bei den Verantwortlichen des DRK-Krankennhauses Mölln-Ratzeburg, als ein Brief des Schleswig-Holsteinischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren eintraf. Das Anschreiben trägt die kryptische Überschrift „Festsetzung förderungsfähiger Investitionskosten nach § 9 Abs. 1 Nr.1 KHG in Verbindung mit § 7 Abs. 1 und 2 AG-KHG und Bewilligung von Fördermittel“ und besagt, dass das DRK-Krankenhaus für sein Bildungszentrum für Gesundheitsberufe in Mölln 350 000 Euro förderungsfähige Investitionskosten für Umbaumaßnahmen erhält. „Eine sehr gute Nachricht für uns, für die Region und für alle zukünftigen Schülerinnen und Schüler, denen wir für ihre Ausbildung künftig noch bessere Rahmenbedingungen bieten können“, freut sich Dr. Andreas Schmid, Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor des DRK-Krankenhauses.

Kampf um Pflegenotstand

Für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist im Kampf um den Pflegenotstand schon eine Menge auf den Weg gebracht worden: „Wir kümmern uns mit drei Ministern um die Pflege: der Arbeitsminister um gerechtere Bezahlung, die Familienministerin um bessere Ausbildung. Und der Gesundheitsminister um mehr Pflegekräfte und attraktivere Arbeitsbedingungen.“

Zusätzlicher Klassenraum

Mit den 350 000 Euro förderungsfähigen Investitionskosten wird das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe im dritten Stock der DRK-Praxisklinik einen zusätzlichen Klassenraum einrichten, in dem auch Vorträge vor Publikum gehalten werden können, einen Demo-Raum für den praktischen Unterricht, eine Bibliothek und zusätzliche sanitäre Räume. Bettina Burchert-Ziethen, Leiterin des Bildungszentrums, die dann mit ihren Kolleginnen und Kollegen pro Jahr bis zu 160 Schülerinnen und Schüler unterrichten kann, ist froh: „Das ist wirklich toll. Wir werden dadurch ganz andere Möglichkeiten erhalten, vor allem auch im praktischen Unterricht.“ Auch Bürgermeister Jan Wiegels überbrachte als Aufsichtsrats-Vorsitzender für die Stadt Mölln als Anteilseigner am DRK-Krankenhaus beste Wünsche: „Für unseren Standort Mölln ist dieser Förderbescheid eine zusätzliche Wertschätzung.“

 

Wer sich für eine Ausbildung interessiert, erhält Infos unter www.drkkrankenhaus.de/Bildungszentrum und im Sekretariat des DRK-Bildungszentrum in Mölln (Tel. 045 42/80 81 50).

Von LN

Die Lauenburger Feuerwehr fordert vom Kreis ein neues Boot für die Ölwehr. Doch das ist nicht nur doppelt so teuer wie ein vom Land angeschaffter Bootstyp, sondern auch nicht voll einsatzfähig.

05.12.2019

Die Gemeinschaftsschulen Mölln und Schwarzenbek wurden in der Verwaltungsakademie Bordesholm von Bildungsministerin Karin Prien zum zweiten Mal mit dem Berufswahlsiegel-SH geehrt.

05.12.2019

Kontrolleure für Parksünder und Hundekot trotz breiter Zustimmung im Netz abgelehnt: CDU, FDP und freie Wähler sind offenbar mit der Sauberkeit in Mölln zufrieden. Ein weiterer Vorschlag: Die Stadt selbst könne die Reinigung übernehmen und Kosten als Gebühren auf die Bürger umlegen.

04.12.2019