Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg A 25 für Feuerwehr-Einsatz kurz gesperrt
Lokales Lauenburg A 25 für Feuerwehr-Einsatz kurz gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 08.03.2019
Ein geplatzter Turbolader am Motor eines 40-Tonners sorgte für eine Vollsperrung samt Feuerwehr-Einsatz auf der A 25. Quelle: TIMO JANN
Geesthacht/Curslack

In zahlreichen Notrufen an die Leitstellen von Feuerwehr und Polizei in Hamburg und Bad Oldesloe meldeten Autofahrer am Freitagnachmittag einen brennenden Lastwagen auf der Autobahn 25. Der 40-Tonner sollte demnach Richtung Hamburg fahren. Um 15.05 Uhr wurde daraufhin Geesthachts Feuerwehr alarmiert.

Ein geplatzter Turbolader am Motor eines 40-Tonners sorgte für eine Vollsperrung samt Feuerwehr-Einsatz auf der A 25. Quelle: TIMO JANN

"Als wir wenig später auf dem Weg zur Einsatzstelle waren, hatte die Polizei die Fahrbahn bereits voll gesperrt und es war vorbildlich eine Rettungsgasse eingerichtet", berichtete Sascha Tönnies, Zugführer der Geesthachter Feuerwehr. Eine starke Rauchwolke stand über der Autobahn. Die löste sich dann aber schnell auf. Tönnies: "Am Motor des Lastwagens war der Turbolader geplatzt. Dadurch hatte sich das Motoröl entzündet, was für die starke Rauchentwicklung sorgte." Der Trucker hatte nach Rücksprache noch versucht, von der Autobahn zu fahren, doch nach 500 Meter und kurz vor der Ausfahrt Curslack blieb er endgültig stehen.

Ein Abschleppunternehmen wurde angefordert, um den 40-Tonner zu bergen. Die Autobahn war in Richtung Hamburg etwa 30 Minuten voll gesperrt. Die Feuerwehr brauchte nicht mehr einzugreifen.

Ein geplatzter Turbolader am Motor eines 40-Tonners sorgte für eine Vollsperrung samt Feuerwehr-Einsatz auf der A 25. Quelle: TIMO JANN

Timo Jann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreis Herzogtum Lauenburg will 5000 Euro bereitstellen, damit Asylbewerber Kondome und andere Verhütungsmittel umsonst bekommen.

08.03.2019

Die Situation für Radfahrer auf der B209 zwischen Schwarzenbek und Lauenburg bezeichnen CDU-Politiker als „unzumutbar“ und wollen das nun mit Hilfe der Aktiv-Region ändern.

08.03.2019

Keine Überraschung, aber dennoch bitter: Zum Weltfrauentag meldet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, dass im Lauenburgischen Frauen im Schnitt 13 Prozent weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. In Segeberg und Stormarn sieht es nicht viel besser aus.

08.03.2019