Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg AWSH: Kein Plastik in die Biotonne
Lokales Lauenburg AWSH: Kein Plastik in die Biotonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 24.04.2018
Dennis Kissel (l.), Olaf Stötefalke: „Plastiktüten gehören nicht in die Biotonne!“
Dennis Kissel (l.), Olaf Stötefalke: „Plastiktüten gehören nicht in die Biotonne!“ Quelle: Foto: Bettina Albrod
Trittau

Es ist an der Zeit, der Plastiktüte Lebewohl zu sagen. Was sich in der Vergangenheit als bequeme Tragetasche etabliert hat, landet mittlerweile als Mikroplastik in der Nahrungskette. Auch über die Biotonne gelangt immer wieder störendes Plastik in den Kreislauf, das im Endprodukt des Biomülls – wertvoller Kompost – bleibt, den die Landwirte auf ihre Felder streuen.

„In unserem Sortierprozess können nicht alle Störstoffe aus dem Bioabfall restlos entfernt werden“, erklärt Dennis Kissel, Geschäftsführer der AWSH. Vor allem Plastiktüten landeten immer wieder in der braunen Tonne, wo sie nichts zu suchen haben. 14 Millionen Bürger in Norddeutschland werden über Flyer, Aufkleber an der Tonne oder Plakate an den Fahrzeugen der Müllverwerter darauf hingewiesen, saubere Mülltrennung zu betreiben.

Neben der menschlichen Bequemlichkeit ist es auch Unwissenheit, die zur falschen Befüllung der Tonnen führt. So mancher meint es mit kompostierbaren Plastiktüten besonders gut, erreicht aber das Gegenteil. Denn die so genannten kompostierbaren Plastiktüten zersetzen sich so langsam, dass sie im Kompost erhalten bleiben. „Eine solche Tüte braucht neun Wochen, um sich zu zersetzen, die Verweildauer in der Kompostierung beträgt aber nur eine Woche“, so Kissel.

 ba