Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Fall aus Güster: Polizei sucht in „Aktenzeichen XY... ungelöst“ nach Vermisstem
Lokales Lauenburg

„Aktenzeichen XY“: Vermisstenfall um Nils Hansen aus Güster in ZDF-Sendung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 08.12.2021
Der Audi von Nils Hansen wurde am Elbufer bei Geesthacht entdeckt. Sechs Tage nach seinem Verschwinden.
Der Audi von Nils Hansen wurde am Elbufer bei Geesthacht entdeckt. Sechs Tage nach seinem Verschwinden. Quelle: Timo Jann
Anzeige
Güster/Geesthacht

Wo steckt Nils Hansen, beziehungsweise wie ist er verschwunden? Die Suche nach dem 47-Jährigen und dessen Verbleib beschäftigt die Lübecker Mordkommission jetzt schon seit mehr als einem Jahr.

Am Mittwoch ist der Fall nun Thema bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF. Die Staatsanwaltschaft hat diesen Weg als Fahndungsmaßnahme freigegeben.

Mehrfach suchte die Polizei in Güster und am Elbe-Lübeck-Kanal nach dem Vermissten. Vergeblich. Quelle: Timo Jann

Am 20. Oktober gegen 16.30 Uhr war der damals 47 Jahre alte Mann aus Hamburg auf dem Campingplatz in Güster angekommen. Abends wurde er das letzte Mal gesehen, als er mit seinem Audi SQ5 startete – angeblich, um Geschäftspartner in Lübeck zu treffen. Seitdem ist der Mann wie vom Erdboden verschwunden. Am 26. Oktober früh morgens rückte dann Geesthachts Feuerwehr aus, um einen Fahrzeugbrand zu löschen. Später stellte sich heraus, dass es der Audi des Vermissten war, der dort auf dem Parkplatz beim Pumpspeicherwerk völlig ausbrannte. Spuren gab es keine zu sichern.

Mehrfach suchte die Polizei in Güster und am Elbe-Lübeck-Kanal nach dem Vermissten. Vergeblich. Quelle: Timo Jann

In Leezen im Kreis Segeberg betrieb Hansen eine Werkstatt. Von dort aus war er vermutlich am Tag seines Verschwindens auch in Richtung Güster gefahren. „Nach derzeitigem Erkenntnisstand wird davon ausgegangen, dass Nils Hansen Opfer eines Tötungsdeliktes wurde“, teilte die Lübecker Staatsanwaltschaft am Montag mit. Mehrfach hatten Polizisten Parzellen auf dem Güsteraner Campingplatz auf links gedreht, im Wasser und am Ufer des Elbe-Lübeck-Kanals nach Hinweise oder der Leiche des Vermissten gesucht. Alles vergeblich.

Der Vermisste Nils Hansen Quelle: Timo Jann

Nun soll Aktenzeichen XY... ungelöst“ helfen. Mittwoch um 20.15 Uhr wird die Sendung ausgestrahlt. In einem Filmbeitrag wird der Ermittlungsfall Hansen umfassend dargestellt. Die Mordkommission Lübeck hofft, Zeugen zu finden, die Nils Hansen in den späten Nachmittags- oder Abendstunden des 20. Oktober 2020 noch gesehen haben oder Kontakt zu ihm hatten. Außerdem erhoffen sich die Ermittler Hinweise zum Verbleib des anthrazitfarbenen Audi SQ5 im Zeitraum vom 20. bis 26. Oktober 2020. Zusätzlich zum Filmbeitrag wurde ein digitales Hinweisportal freigeschaltet. Während der Fernsehübertragung wird bei der Polizeidirektion Lübeck ein Hinweistelefon unter der Rufnummer (0451) 131 5110 eingerichtet.

In diesem Auto war Nils Hansen zuletzt unterwegs. Quelle: Polizei

Für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung tatverdächtiger Personen oder zur Beschaffung von Beweismitteln, die zur Ermittlung und Ergreifung tatverdächtiger Personen führen, hat die Staatsanwaltschaft Lübeck eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt.

Von Timo Jann