Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Amtsausschuss schiebt Anbau an
Lokales Lauenburg Amtsausschuss schiebt Anbau an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 25.09.2014
Schwarzenbek

Der Amtsausschuss Schwarzenbek-Land hat in seiner jüngsten Sitzung ein großes Projekt auf den Weg gebracht: Das Amtsgebäude an der Gülzower Straße in Schwarzenbek soll umgebaut werden und auch einen Neubau erhalten. Einstimmig wurde das Raumkonzept beschlossen. Das Bauvolumen beträgt rund zwei Millionen Euro.

Mit dem Baubeginn rechnet Amtsleiter Frank Spinngieß im Frühjahr 2015. „Es ist schon lang zu eng hier, wir mussten bereits den Kopierraum zum Büro umfunktionieren“, sagt Spinngieß. „Die Technik ist veraltet.“ Der Altbau des Amtsgebäudes stammt aus den 60er Jahren, ein Anbau wurde vor rund 20 Jahren errichtet.

Der Amtsausschuss unter Leitung von Amtsvorsteher Klaus Hansen tagte diesmal im Gemeindezentrum Kuddewörde. Die Bürgermeister und Stellvertreter der 19 amtsangehörigen Gemeinden mit rund 9000 Einwohnern ließen sich von der Architektin Esther Wehr den Entwurf erläutern. Das Architektenbüro „Die Planschmiede“ aus Hankensbüttel (Niedersachsen) übernimmt die Federführung des Neu- und Umbaus.

Einstimmig haben sich die Mitglieder bei der Fassade für einen Klinkerbau entschieden. Ein Problem ist der Baugrund. Da der Boden an der Stelle des Neubaus (an der Südseite) morastig ist, wird eine Pfahlgründung notwendig. Etwa 20 Pfähle müssen in die Erde gerammt werden, damit der Anbau Halt hat. „Das macht die Sache teuer“, so Hansen.

Mit dem Umbau werden auch der Eingang in den Neubau verlegt und neun weitere Parkplätze vor dem Haus geschaffen. Bürgerbüro und Trauzimmer sollen im Erdgeschoss untergebracht werden. In der Amtsverwaltung arbeiten rund 25 Mitarbeiter.

ge

Heute kommt der „Gospeltrain“ der Gospel- und Bluessängerin Janice Harrington in die Ratzeburger Gemeinschaftsschule. Sie wird mit dem Gitarristen Dylan Vaughn über den Vormittag verteilt mit allen 5.

25.09.2014

Ehemalige „Amtshauptgemeinde“ strebt künftige touristische Kooperation mit Dörfern am östlich gelegenen Elbe-Lübeck-Kanal an. Allerdings: keine politische Anbindung.

25.09.2014

Tierschutz und Tierretter stellen sich auf dem Möllner Markt von 13 bis 21 Uhr vor.

25.09.2014