Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Aumühle: Musikalische Erinnerung an Nazi-Opfer
Lokales Lauenburg Aumühle: Musikalische Erinnerung an Nazi-Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 30.04.2015
Anzeige
Aumühle

Musikalisch der Opfer gedenken: Das wollen die Sängerinnen und Sänger rund um Susanne Bornholdt Anfang Mai in der Gedächtniskirche Aumühle. Anlass ist der 70.

Jahrestag der Beendigung des Zweiten Weltkriegs am 7. Mai 1945 — und Deutschlands bedingungslose Kapitulation. Die Kirchengemeinde Aumühle lädt daher am 3. (18 Uhr) und 4. Mai (20 Uhr) zu Konzerten des „Requiem für einen polnischen Jungen“ von Dietrich Lohff (*1941) ein. Das Werk wurde anlässlich des 60-jährigen Gedenkens an die Reichskristallnacht 1997 uraufgeführt. Es besteht aus acht vertonten Gedichten von Opfern des Faschismus. „Musik, Licht und Szene sollen ein Gesamtkunstwerk ergeben“, sagt Susanne Bornholdt, Kantorin der Kirchengemeinde. Die Besucher werden sich zwangsläufig mit diesem dunklen Teil der deutschen Geschichte auseinander setzen. Durch die Dramatik und Intensität der vertonten Gedichte werden Beteiligte und Gäste zur Achtsamkeit gegenüber politischem Geschehen und zum Frieden gemahnt. „Niemand wird unberührt den Konzertraum wieder verlassen“, ist sich Kantorin Susanne Bornholdt absolut sicher.

Anzeige

LN