Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Austretender Salzwasserdampf sorgt für Großeinsatz
Lokales Lauenburg Austretender Salzwasserdampf sorgt für Großeinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 11.06.2019
Einsatz beim Chemiewerk Evonik: Austretender Salzwasserdampf hatte für den Alarm gesorgt. Quelle: TIMO JANN
Geesthacht

Große Aufregung am Dienstagmorgen rund um das Chemiewerk Evonik an der Charlottenburger Straße, Ecke Weddinger Straße im Düneberger Industriegebiet: Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten gegen 9 Uhr mit einem Großaufgebot nach Düneberg aus. Ausgelöst hatte die automatische Brandmeldeanlage des Unternehmens, die Leitstelle meldete den anrückenden Kräften nach Rücksprache mit der Firma einen Tanklastzug, der dort mit Abfällen aus der Produktion befüllt werden sollte, und der die Systeme aktiviert haben sollte.

Einsatz beim Chemiewerk Evonik: Austretender Salzwasserdampf hatte für den Alarm gesorgt. Quelle: TIMO JANN

Feuerwehrleute postierten sich mit ihren Fahrzeugen zunächst in sicherer Entfernung, gingen dann zu Fuß zur Erkundung auf den Betriebshof. Der Tanklastzug stand an einer Befüllstation, die mit sensiblen automatischen Meldern ausgestattet ist, um bei Zwischenfällen sofort mögliche Gefahren zu erkennen.

Einsatz beim Chemiewerk Evonik: Austretender Salzwasserdampf hatte für den Alarm gesorgt. Quelle: TIMO JANN

„Einen der Melder hatte vermutlich austretender Dampf von Salzwasser, das in den Tanklastzug gefüllt werden sollte, aktiviert“, berichtete Ingo Schwarz, Zugführer der Feuerwehr. „Eine Gefahr bestand dadurch nicht“, sagte er. Daraufhin konnten alle Retter nach 30 Minuten wieder einrücken.

Einsatz beim Chemiewerk Evonik: Austretender Salzwasserdampf hatte für den Alarm gesorgt. Quelle: TIMO JANN

Timo Jann

In Schmilau hat sich am Montagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Eine Mitfahrerin in einem Audi A 4 starb noch an der Unfallstelle. Fahrer und Beifahrer wurden schwer verletzt, der Fahrer musste aus dem Wrack geschnitten werden.

10.06.2019

Ein brennendes Auto wurde Feuerwehr und Polizei am frühen Montagmorgen in Schwarzenbek gemeldet. Die Einsatzkräfte entdeckten ein Auto. Vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur.

10.06.2019

Bei der Europa-Wahl haben die Grünen in vielen Wahlbezirken die meisten Stimmen bekommen. Was bedeutet das für die Öko-Partei und die bisherigen Volksparteien SPD und CDU? Dazu interviewen die LN die Bundestagsabgeordneten aus dem Lauenburgischen. Den Anfang macht Konstantin von Notz (Bündnis 90/Die Grünen).

10.06.2019