Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Berkenthins Bürgerbus fährt bald schon an drei Tagen
Lokales Lauenburg Berkenthins Bürgerbus fährt bald schon an drei Tagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 22.09.2019
Berkenthins Bürgermeister Michael Grönheim (Mitte) freut sich mit seinen Fahrern Prof. Dr. Holger Dahms (li.) und Gert Lehmann, dass das Bürgerbus-Angebot künftig um den Mittwochvormittag erweitert werden kann. Quelle: hfr
Berkenthin

Seit Dezember 2016 hat der Bürgerbus im Amt Berkenthin seine Arbeit sehr erfolgreich aufgenommen und eine treue Kundschaft. Bisher waren jeden Dienstag und Freitag die beiden Fahrtage. Ab dem 1. Oktober 2019 wird das Angebot nun auch auf den Mittwochvormittag erweitert.

„Wir tragen damit der großen Nachfrage nach ärztlichen Versorgungsterminen Rechnung, die bei unseren Fahrgästen sehr beliebt sind“, sagt Berkenthins Bürgermeister Michael Grönheim, der den Bürgerbus mit initiiert hat. Dabei kann das Organisationsteam auf aktuell 23 Ehrenamtliche zurückgreifen, die am Telefon die Fahrwünsche koordinieren oder als Fahrer (9) fungieren.

Bürgerbus

Anmeldung Bürgerbus: Montag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr. Tel. 045 44/8001-88.

Fahrtage: Dienstag, Mittwochvormittag und Freitag.

Wie bisher melden sich die Fahrgäste am Montagnachmittag zwischen 15 und 17 Uhr für die beiden Fahrtage am Dienstag und Mittwoch an. Am Donnerstag steht im selben Zeitraum das Telefonteam bereit, um Fahrtermine am Freitagvormittag anzunehmen.

Es finden nur Fahrten innerhalb des Amtes Berkenthin statt. Fahrgäste der Stecknitz-Region aus dem Amt Sandesneben-Nusse mögen bitte den Bürgerbus der Kollegen buchen, so Michael Grönheim.

Bürgermeister Grönheim wünscht sich immer noch weitere Ehrenamtler, die das Bürgerbus- oder auch das Kitamobil-Team unterstützen. Wer Lust und ein wenig Zeit übrig hat, melde sich bitte bei ihm unter Telefon 045 44/8001-56 (gerne auf AB) oder per Mail an buergermeister@berkenthin.de.

Von hfr

In Geesthacht haben am frühen Sonntagmorgen neun Lastwagen auf einen Schlag in Flammen gestanden. Die Feuerwehr löschte Stunden. Schaden: 1,2 Millionen Euro. Explodierende Kraftstofftanks erschwerten die Löscharbeiten.

23.09.2019

Tödlicher Zwischenfall auf der Bahnstrecke zwischen Lübeck und Lüneburg. Eine Frau wurde von einem Regionalexpress erfasst und getötet.

21.09.2019

Ein Handwerker hat am Sonnabend in Escheburg einer Seniorin die Vorfahrt genommen. Beide Autos stießen zusammen. Eine Frau wurde verletzt.

21.09.2019